Security des tages

Wer Geldautomaten der Sparkasse bei ihren regelmäßigen Software-Updates erwischt, kann mit einem Trick in eine Windows-Kommandozeile gelangen und auf dem Geldautomaten eigene Befehle ausführen. Den Sicherheitsforschern, welche die Lücke entdeckten, gelang es auf diesem Wege Nutzernamen und Passwörter aus dem internen Netzwerk der Bank auszulesen

Ein richtiges häckchen ist nicht erforderlich, nur eine reingeschobene karte, während die kiste anzeigt, dass sie nicht betriebsbereit ist. Bwahahahaha!

Übrigens: wenns solche fahrlässigkeiten und peinlichen fehler dort gibt, wo direkt mit größeren mengen banknoten umgegangen wird, dann könnt ihr euch sicherlich vorstellen, wie der generelle „industriestandard“ bei softwäjhr so ausschaut. Auf diesem hintergrund wünsche ich euch viel spaß mit euren „intelligenten“ — ach nee, man spricht ja englisch in der reklame und deshalb heißt das jetzt: „smarten“ — toastern, fernsehern, autos, kühlschränken, telefonen und (demnächst auch) implantaten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.