Datenschleuder des tages

„Touchnote“, eine äpp-klitsche für funkzjonslimitierte dummkonsumdinger (wischofone), die eine äpp rausgibt, mit der man sich — wenn man nicht mehr weiß, wie das mit der guten alten mäjhl geht und deshalb meint, dass alles mit wischi-wischi und datenbanken zentraler anbieter besser ist — gegenseitig „grußkarten“ zusenden kann, hat seine kundendatenbank „veröffentlicht“. Phisher, trojanerversender und betrüger freuen sich vermutlich gerade über die neue datenbank, in der zu jeder mäjhladresse auch ein name steht — die opfer dieser kriminellen vermutlich eher nicht so. Aber hej, wer zu doof ist, jemanden mit einer mäjhl zu grüßen und deshalb so ein äppchen nimmt, braucht auf mein mitleid nicht zu warten.

Die liste wird länger und länger und länger. Auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an die datenschutzversprechen irgendwelcher fragwürdiger klitschen!

Polizei des tages

Die zürcher kantonspolizei so: wir brauchen schadsoftwäjhr, um leute damit auszuspähen; ob legal, ob illegal, es ist uns scheißegal. Aber keine angst, der onkel sicherheitsdirektor erklärt euch jetzt nochmal die missachtung der grundrechte seiner mitmenschen:

Ich nehme die Grundrechte der ehrlichen Bürgerinnen und Bürger sehr ernst

So klingt „ich liebe euch alle“ in schweizer p’liitkermundart. :mrgreen:

In der BRD kommt man als p’litisch verantwortlicher mit solchen menschen- und intelligenzverachtenden sprüchen ja durch. Mal schauen, ob die menschen in der schweiz inzwischen genau so weit sind…

BRD-inlandsgeheimdiest des tages

Verfassungsschutz hilft Neonazi
V-Mann-Führer löscht belastendes Material aus dem Internet und behindert Ermittlungen des BKA.

Auch weiterhin viel spaß mit den horch- und morddiensten der BRD, die weiterhin ziemlich unkontrolliert aus einem rechtsfreien raum heraus operieren — mit jetzt noch mehr überwachungskompetenz und mit unreguliertem zugriff auf so genannte „vorratsdaten“. Die stellen sich im zweifelsfall schützend vor braunen mordbrennerbanden, während ihre freunde aus der scheißp’litik einen von „terrorbekämpfung“ blahfaseln, um die hirne zu pflügen. Wäre ja gelacht, wenn man die BRD nicht wieder zu einen offen faschistischen staat ummodeln könnte!

Krüpplografie des tages

Triggerwarnung: wer weiß, wie RSA funkzjoniert, sollte vor dem klick auf den folgenden link alle flüssigkeiten aus dem mund entfernen, um eine große sauerei zu verhindern.

Kryptografie ist eh schon so schwierig. Dafür sollte man zum ausgleich das brechen des kohds erleichtern, indem man ganz kleine primzahlen für die RSA-kryptografie nimmt.

Warum man für RSA besser zahlen mit mehr als vierzehn bits nehmen sollte, lässt sich sogar in der wicked pedia nachlesen.

Da dieses hochnotlächerliche Rsa::generate_keys() mit sicherheit in den näxsten paar tagen, wochen oder jahren (dieser kohd steht schon seit drei jahren dort) durch eine korrekte implementazjon ersetzt wird, hier eine archivierte versjon davon. Wenn ihr was mit krypto macht, denn denkt immer dran: kryptografie richtig zu machen ist nicht einfach, aber es ist zum ausgleich sehr einfach, fehler zu machen. Nehmt bewährten kohd anderer leute, und… ähm… werft da lieber trotzdem nochmal einen blick drauf, bevor ihr den kohd nehmt! Bei der oben verlinkten krüpplografie handelt es sich um bibliotekskohd, der anwendern sichere kommunikazjon untereinander ermöglichen sollte. Ich habe keine ahnung, wo das überall verbaut ist… 😦

Nachtrag 17:00 Uhr: Ärgerlicherweise ist dieses kleine mahnmal bei github gelöscht worden. Zu schade! Aber um so besser, dass ich an ein archiv gedacht habe.

Der neueste spin der hirnfickjornalisten…

Wie oft ich das eben beim überfliegen der schlachtzeilen gelesen habe: „europa könnte an der ‚flüchtlingskrise‘ zerbrechen“. Hej, du von milljardären mit pfennigen abgespeister scherge von scheißjornalist an der hirnfickfront, „europa“ zerbricht nicht (außer irgendwann wegen der plattentektonik), sondern die demokratieverneinende, von lobbyisten gepwnte „europäische unjon“. Und die zerbricht nicht an ein paar milljonen flüchtlingen, sondern am entfesselten kapitalismus. Jornalist, du bist und bleibst mit deinen durchsichtigen manipulazjonsversuchen ein stinkendes arschloch!