Krüpplografie des tages

Triggerwarnung: wer weiß, wie RSA funkzjoniert, sollte vor dem klick auf den folgenden link alle flüssigkeiten aus dem mund entfernen, um eine große sauerei zu verhindern.

Kryptografie ist eh schon so schwierig. Dafür sollte man zum ausgleich das brechen des kohds erleichtern, indem man ganz kleine primzahlen für die RSA-kryptografie nimmt.

Warum man für RSA besser zahlen mit mehr als vierzehn bits nehmen sollte, lässt sich sogar in der wicked pedia nachlesen.

Da dieses hochnotlächerliche Rsa::generate_keys() mit sicherheit in den näxsten paar tagen, wochen oder jahren (dieser kohd steht schon seit drei jahren dort) durch eine korrekte implementazjon ersetzt wird, hier eine archivierte versjon davon. Wenn ihr was mit krypto macht, denn denkt immer dran: kryptografie richtig zu machen ist nicht einfach, aber es ist zum ausgleich sehr einfach, fehler zu machen. Nehmt bewährten kohd anderer leute, und… ähm… werft da lieber trotzdem nochmal einen blick drauf, bevor ihr den kohd nehmt! Bei der oben verlinkten krüpplografie handelt es sich um bibliotekskohd, der anwendern sichere kommunikazjon untereinander ermöglichen sollte. Ich habe keine ahnung, wo das überall verbaut ist… 😦

Nachtrag 17:00 Uhr: Ärgerlicherweise ist dieses kleine mahnmal bei github gelöscht worden. Zu schade! Aber um so besser, dass ich an ein archiv gedacht habe.

2 Antworten zu “Krüpplografie des tages

  1. LOL. So eine RSA-Spielzeug-Lib ist zweifellos die Antwort auf Entdeckungen von Sicherheitslücken in Bignum-Routinen. Diese Lib hat keine dergleichen. Garantiert. Weil sie mit 32-Bit-Arithmetik auskommt. Muahaha….!

    Du meine Güte. Das darf doch nicht wahr sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.