Kwalitätsjornalismus des tages

Wie hübsch deutlich sich der „focus“ an seine zielgruppe anbiedert: offen fremdenfeindliche klickviecher aus der fratzenbuch-parallelgesellschaft. Wenn der content nur noch köder am angelhaken der reklameärsche ist, dann ist jeder maßstab vergessen.

Scheißjornalist! Du bist der feige schreibtischbrandstifter, du arschloch! Du wärst auch in den tausend jahren zwischen 1933 und 1945 was geworden. Verreck einfach, du stück scheiße!

bahnheld.com

Ich muss dem LKA niedersachsen ja lassen, dass sie inzwischen eine menge über das internetz gelernt haben: wenn man dort vor einer mutmaßlich betrügerischen webseit warnt, dann gehört die domäjhn und/oder der name des betrugs in den titel, weil genau das der text ist, den die menschen in einem suchergebnis sehen.

So weit, so gut, werte spämm- und betrugsmaschen „genießende“ polizeibeamte! Und jetzt sagt eurem mindertalentierten webdeseiner doch bitte mal, dass der titel eines beitrags auch in das <title>-tägg der seite gehört, damit da nicht einfach ein für den leser bedeutungsleerer text erscheint, wenn man mal nach „bahnheld“ guhgellt oder entet:

Bildschirmfoto des suchergebnisses in duckduckgo, wobei der im kontext völlig bedeutungslose text aus dem 'title'-tägg angezeigt wird

Ich mein ja nur so, für den fall, dass es euch darum geht, ein bisschen verbrechensprävenzjon zu machen…

Und alle anderen: lasst die finger von bahnheld (punkt) com!

S/M und trojaner des tages

Gibt es denn keine dumme nummer der kriminellen, die nicht irgendwann wiederkommt? Es gibt zum beispiel keine möglichkeit, über die fratzenbuch-API oder die instagram-API rauszukriegen, welche leute das profil besucht haben oder einen bestimmten beitrag betrachtet haben. Klar hat das fratzenbuch solche daten. Aber sonst eben niemand. Trotzdem klappt das immer wieder, den leuten irgendwelche trojaner aufzudrücken, indem solche behauptungen aufgestellt werden. Und die leute installieren sich diese schadsoftware auch noch auf ihre funkzjonslimitierten dummkonsumdinger:

Nach der Installationsangabe im Google-Play-Store wurde allein die Android-Version zwischen 100.000- und 500.000-Mal installiert

Ja, richtig: diesen trojaner kriegte man bei guhgell pläjh. Das, wovon sie euch immer sagen, dass es besser wäre als obskure kwellen — obwohl es selbst eine obskure kwelle ist, über die jeder jede softwäjhr vertreiben kann, ohne dass es eine bemerkbare kwalitätskontrolle gäbe. Rausgetragen hat die trojanische äpp natürlich die zugangsdaten, und die wurden auch gleich benutzt:

Den dafür hinterlegten Instagram-Benutzernamen sowie das Passwort übermittelte InstaAgent im Klartext an einen Dritt-Server, wie der Entwickler @PeppersoftDev berichtet. Offenbar veröffentlichte die App mit den gesammelten Account-Daten des Nutzers auch Spam-Beiträge unter dessen Profil auf Instagram

Tja, so schnell wird man zum gehilfen der kriminellen spämmer: einfach eine völlig haltlose behauptung lesen, daran auch noch glauben und sich deshalb einen trojaner installieren. Wie gesagt, so etwas gab es schon öfter, ich komme nur gerade nicht an meine alte linksammlung. Deshalb hier nur eine kriminelle überrumpelung aus dem jahr 2011.

Neusprech des tages

Die totale überwachung jeglicher kommunikazjon aller menschen in der BRD, die früher mit dem wort „vorratsdatenspeicherung“ propagandistisch verharmlost wurde, wird von der hochverräterin und charakterlosen geldhure Angela Merkel jetzt „verkehrsdatenspeicherung“ genannt.

Wer so hartnäckig verbirgt, worum es geht, beweist damit nur eines: Das Zeug ist gefährlich

ZDF des tages

Ist ja schade, wenn die interwjuhten mal nichts von sich geben, was so lächerlich klingt, wie man sie am hochnotlustigen fernsehpranger machen will:

Aufgeflogen ist diese Masche jetzt deshalb, weil ein damals „interviewter Demonstrant“ bei Kabelkas Auftritt am Samstag als Mitglied der ZDF-Crew zu erkennen ist

Klar, ist satire, und die darf, nein, muss ja alles. Aber stellt euch mal vor, das ZDF würde derartige griffe ins vor sich hinrottende plumpsklo bei anderen machen und auf einem CSU-parteitag angebliche mitglieder bullschitt erzählen lassen! Oh, das gäbe einen aufschrei. Auch weiterhin viel spaß mit den schutzgelderpressern von der serwisszentrale, früher als GEZ bekannt!

Der BRD-auslandsgeheimdienst kämpft gegen den terrorismus

Hinzu kommen zahlreiche andere Ziele, bei denen der BND Schwierigkeiten habe dürfte, sie mit seinem Auftragsprofil zu erklären: Darunter sind der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag, UNICEF, die Weltgesundheitsorganisation WHO, das FBI sowie der staatliche US-Auslandssender Voice of America