Urteil des tages

Nach diesem urteil des VG köln vom 11. november (helau! alaaf!) können anbieter von internetz- und webdiensten als anbieter von telekommunikazjonsdiensten betrachtet werden. Das hieße unter anderem, dass sie der regulierung eines telekommunikazjonsdienstes mit melde- und genehmigungspflicht unterlägen… und demnächst, wenn diesem wahnsinn vom BVG gefolgt wird, womöglich auch vorratsdatenspeicherung machen müssten. Spätestens das ist der tag, an dem ich jede webseit in der BRD einstellen werde und mich in ein freies land wie… sagen wir mal… die islamische republik iran¹ begebe. Die staatliche totalüberwachung jeder kommunikazjon in der BRD werde ich nicht mitmachen. (Aber wer weiß schon, ob mir der betrieb einer webseit und/oder eines mäjhlsövers dann in der BRD überhaupt noch genehmigt würde.)

¹Wer bitteren sarkasmus findet, darf ihn behalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.