Aus aktuellem anlass

Aus aktuellem anlass erinnere ich hier an meinen fünfeinhalb jahre alten text zur überwachung. Und ich behaupte: je mehr sich ein mensch und möglicher terrorist der p’litischen und spießbürgerlichen forderung nach „integrazjon in die gesellschaft“ beugt, übrigens meist sehr widerwillig, desto weniger werden seine eventuellen mord- und massenmordpläne durch überwachungsmaßnahmen vereitelt werden. Dagegen hilft auch keine ausweitung von überwachung.

Javascript des tages

Wisst ja, fläsch ist pöse und unsicher, HTML5 (also vor allem: kram mit javascript machen) ist viel viel viel besser und sicherer:

Der Browser moderner Android-Versionen soll eine Lücke in der JavaScript-V8-Engine aufweisen. Angreifer könnten darüber böswillige Apps nachinstallieren, ohne dass Anwender es merken

Es ist und bleibt halt eine blöde idee, jeder webseit das ausführen von kohd im brauser zu gestatten. Auch, wenns diesmal der krohm-brauser ist: nahezu alle sicherheitsprobleme im brauser der letzten drei bis fünf jahre standen in engem zusammenhang mit javascript. Selbst, wenn schwächen in brauser-addons ausgenutzt werden, wird dies beinahe immer mit javascript geskriptet. Deshalb benutzt man immer ein addon wie noscript und gewährt nur wenigen webseits das privileg einer kohdausführung im brauser. Ergänzt um einen wirksamen werbeblocker ist das für die kompjutersicherheit im alltag wesentlich wichtiger als ein oft wirkungsloses antivirus-schlangenöl.

Oh, ihr könnt bei euren standard-händibrausern gar nicht so einfach javascript abschalten? Tja, was lasst ihr auch solche funkzjonslimitierten dummkonsumdinger andrehen! Nehmt doch einfach richtige kompjuter!

Patologisierung des tages

Habt ihr schon gehört? Das gibt eine echt schlimme krankheit: die internetzsucht. Muss man was gegen tun!!1!

Eine schlimme folge dieser sucht ist, dass man zu viel zeit mit einem recht dezentralen, vielfältigen und für jeden menschen zur mitteilung nutzbaren medium verbringt, statt zeitungen zu lesen oder sich vor die glotze zu packen, um die neuesten neuigkeiten der herrschenden und besitzenden als alternativlose wahrheit in sich aufzunehmen und sich dabei ganz nebenbei die probleme der herrschenden und besitzenden als persönliche probleme verkaufen zu lassen. Aber das wird jetzt ja anders, weils einfach zur krankheit erklärt wird, wenn man sein gehirn nicht mehr nur noch in den hirngrill der glotze steckt. Und wer da mit solchen razjonalisierungen kommt wie ich in diesem kleinen text, dem fehlt auch noch jede krankheitseinsicht, da ists echt weit vorangeschritten, da muss man dringendst eingreifen!!!!ölf! Schnell einen vormund bestellen! Ab in die näxste psychjatrie!!!1!

(Lobotomie wird ja leider nicht mehr praktiziert, aber haloperidol läuft aufs gleiche hinaus…)

Mordanschläge in paris

Wenn der jornalist nichts weiß und eigentlich gar nichts von bedeutung melden kann, sondern nur nichtssagende kleinstfakten, aber die klicks für die verwandlung des jornalismus in profit gebraucht werden, dann macht der jornalist „liveticker“ auf der contentindustriellen webseit. Die kälte und schlechtigkeit des pressebetriebes sind selten nur so deutlich wie nach einem mordanschlang.

Internetz des tages

In schweden werden bereits zwei drittel der zweijährigen kinder von scheißwerbern auf ihre späteren konsumentenrollen geträckt und danach eingeordnet sowie permanent von den horch- und morddiensten diverser staaten überwacht… oder so ähnlich.

(Warnhinweis für allergiker: der link geht zu telepolis auf einen Rötzer-text.)

Bullschitt des tages

Lustig, die leute, die das „jugendwort des jahres“ ausgesucht haben, die haben sich nicht mit jugendlichen unterhalten und auch nicht mal das internetz kwergelesen, die haben sich einfach ein toll klingendes wort ausgedacht. Und um das maß des bullschitts überschwappend voll zu machen, ist diese recht irrelevante entscheidung irgendwelcher wörterbuchautoren (natürlich mit reklamewirksamer und mutmaßlich für geld eingekaufter nennung der firmierung) auch eine meldung in der aktuellen camorra der BRD. Könnt ja mal danach guhgelln oder enten, wie oft das wort „smombie“ außerhalb der heutigen agenturmeldungswiedergaben in den gleichgeschalteten scheißzeitungen in realer deutschsprachiger kommunikazjon verwendet wurde.

Das richtige, voll hippe wort für „smombie“ ist übrigens „senkkopfzombie“. Das habe ich mir zwar genau so einfach ausgedacht wie sich der langenscheidt-verlach für seine werbe-pressemeldung „smombie“ ausgedacht hat, aber es klingt wenigstens plausibel.