Windohs zehn des tages

Windows 10 fällt für den Berliner Kryptologen Rüdiger Weis unter die Lehrbuchdefinition für ein Botnetz, das Computer infiziert und Rechnerdienste vermietet

[…] „Wir übergeben unsere ganze Sicherheit an Microsoft“, warnte Weis

Zur erinnerung: was ich am 2. januar 2013 über „secure boot“ schrieb

Advertisements

Was hat uns denn noch gefehlt?

Was hat uns allen denn noch ganz dringend, juckend und schmerzhaft gefehlt? Was konnten wir alle gar nicht mehr erwarten, wonach lechzten wir wie ein verdurstender im ödland? Richtig: nach glühlampen mit eingebautem mikrofon und mit „cloud“.

Das ist so eine tolle idee, da muss man gleich mal auszeichnungen für vergeben:

Dafür hat Sengled die CES-Auszeichnung für „Best of Innovation in the Smart Home“ erhalten

Hierzu ein herzlicher glückwunsch von Erich Mielke! Und ich wünsche euch ebenfalls weiterhin ganz viel orwellness mit euren ganzen smartdingern, die ihr euch ins leben geholt habt! Wenns anfängt zu jucken, sinds die borgimplantate…

Schlangenöl des tages

AVG will als Antiviren-Anbieter das Web sicherer machen und den Computer des Nutzers schützen. So ist jedenfalls die Theorie bzw. der Optimalfall. Doch laut Tavis Ormandy, einem Sicherheitsforscher bei Googles Project Zero-Initiative, macht die Chrome-Erweiterung von AVG genau das Gegenteil, da sie von Schwachstellen regelrecht durchsiebt ist bzw. war

Auch weiterhin viel spaß mit der gefühlten sicherheit durch schlangenöl-programme! Direkt unter dem artikel kann man auch gleich ein paar andere runterladen. Die machen in ein paar wochen dann die näxste meldung… :mrgreen:

Schlangenöl des tages

Die schlangenöl-klitsche „g data“ hat sich einen sehr innovativen weg einfallen lassen, wie man angriffe auf die kompjutersicherheit über den webbrauser unterbinden kann:

Nutzer von G Data Sicherheitssoftware mit aktiviertem BankGuard Browserschutz erleben derzeit unter Umständen Firefox-Abstürze, in der Regel direkt bei Programmstart

Auch weiterhin viel spaß mit dem ganzen schlangenöl!

via @benediktg@gnusocial.de

„Wicked pedia“ des tages

Das Board of Trustees hat eine Verantwortung gegenüber der Wikimedia-Bewegung und der Wikimedia Foundation, sicherzustellen, dass das Gremium in gegenseitigem Vertrauen effektiv arbeiten kann […] Nach reiflichen Überlegungen kam das Board zum Schluss, dass die Entlassung zum jetzigen Zeitpunkt ein notwendiger Schritt war

VW, die deutsche bank oder eine andere wirtschaftskriminelle organisazjon hätte das problem, wie man mit vielen bedeutungsschwanger klingenden, aber nach erstem abklopfen völlig inhaltshohlen wörtern nix sagen kann, nicht besser gelöst…

Datenschleuder des tages

Die vereinigten staaten eines teils von nordamerika haben die daten von rd. 191 milljonen registrierten wählern offengelegt, jeder einzelne datensatz für einen kriminellen identitätsmissbrauch ausreichend:

Vor- und Zunamen, Anschrift, Festnetznummer, Geburtsdatum, Geschlecht und Ethnizität

Ganz wichtig in den USA: die rassenzugehörigkeitsinfos… ähm… die „ethnizität“. Tolles wort dafür! :mrgreen:

Nicht, dass noch jemand denkt, beim staat seien daten sicher!

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den von allen möglichen datensammlern zugesagten datenschutz! Die liste wäxt und wäxt und wäxt

Tot

Lemmy Kilmister, sänger und bassist von motörhead, ist tot.

Die reakzjon der scheißjornalisten vom scheißspiegel: eine clickbaitclickbait-klickestrecke mit Lemmy-zitaten, um daraus ordentlich page impressions zu machen. Warum sind diese kwalitätsjornalistischen arschlöcher eigentlich noch nicht sterben gegangen?!

Schlagzeile des tages

Das freie internetz aus österreich:

Netzsperren:
T-Mobile und Kabelplus blockieren „Pirate Bay“

Ich würde jetzt ja gern für meine werten mitleser aus österreich die onion-URL und TOR empfehlen, aber leider ist die beliebte bucht zurzeit nicht als „hidden service“ verfügbar. Ich hoffe, das ändert sich in kürze wieder.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat rausgekriegt, dass es vor internetz-kriminalität schützt, wenn man nicht überall seine daten eingibt. Niemand hätte diese erkenntnis für möglich gehalten.

Leider hatte er als assistenten einen höchstabhängigen schlangenölschlürfer:

Wer beispielsweise trotz allem in sozialen Netzwerken sein korrektes Geburtsdatum angeben möchte, sollte dies den Angaben zufolge wenigstens nicht gleich der ganzen Welt mitteilen

Warum solche empfehlungen gefährlicher bullschitt sind? Darum.

Security des tages

Eine Hackergruppe, die sich auf Industrieanlagen konzentriert, hat diverse Angriffsflächen rund um vernetzte Systeme zur Zugkontrolle ausgemacht. Veraltete Software sowie unsichere Passwörter seien dort „überall“ zu finden

Wollten wir nicht alle schon einmal eine etwas größere modelleisenbahn zum damit-rumspielen haben…

[…] zumal die vom Hersteller gelieferten Login-Daten häufig nicht verändert würden

Und morgen auf allen kanälen: der zi, za, cyberwar! :mrgreen:

Meine überraschung könnte nicht kleiner sein

Die dafür verwendete Harnstofflösung mit dem Markennamen AdBlue wird von der Software gesteuert in den Abgasstrang eingespritzt. Domke wunderte sich über die dafür festgelegten Bedingungen: „Das Auto wird gezwungen, in einem alternativen Modell zu fahren, bei dem weniger AdBlue abgegeben wird als optimal.“ Die Vermutung des Hackers: Für die Messung von Testwerten sollen ideale Ergebnisse erzielt werden, bei längeren Autofahrten und höheren Geschwindigkeiten wird an AdBlue gespart, um die Zeit bis zur fälligen Nachfüllung zu verlängern

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit euren „umweltfreundlichen“ atmosfärenkonvertern… ähm… autos!

Datenschleuder das tages

Hach ja, damals, als man einfach am kompjuter spielen konnte, ohne internetz und so. Damals wäre so eine kleine, dreckige datenschleuderei nicht passiert, mit der „valve“ über weihnachten glänzte:

[…] hatten Mitglieder gemeldet, dass sie sich nach dem Login plötzlich in fremden Benutzerkonten wiederfanden, einschließlich deren Spielebibliothek und Kaufhistorie. Valve schaltete die Plattform daraufhin ab; mittlerweile ist das Spieleportal aber wieder online

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, irgendwo „mitglied“ werden zu müssen, wenn ihr einfach nur gekaufte spiele spielen wollt! So ist das eben, wenn man sich von digitalen gutsherren mit der DRM-knechtsschaftsfessel enteignen lässt… ihr habts echt alle nicht mehr anders verdient, vollidjoten!