VTech des tages

Könnt ihr euch noch an die datenschleuder „vtech“ vor ein paar tagen erinnern? Wo viel mehr daten rausgetragen wurden, als zunächst eingeräumt wurde?

Da gibts jetzt einen nachschlag: Es sind auch viel mehr menschen (vor allem kinder) davon betroffen, als zunächst klar war. Statt der zunächst eingeräumten rd. 200.000 kinder handelt es sich allein in der BRD um die daten rd. einer halben milljon kinder, auf die über eine SQL-injekzjon auf der „vtech“-webseit jedes hackkind und jeder verbrecher dieser welt zugreifen konnte. Mit bildern. Mit anschriften. Mit tschätts mit ihren eltern. Weia!

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, euren kindern irgendwelche smartdinger als für kinder angefertigtes spielzeug hinzustellen! Es gibt da noch barbiepuppen… und immer fest an den zugesicherten datenschutz glauben! :mrgreen:

Ach ja, und unbedingt p’litische parteien wählen, die den jetzt schon fast wirkungslosen datenschutz scheibchenweise abschaffen wollen, damit solche geschäftsmodelle wie das von „vtech“ noch verantwortungsloser durchgeführt werden können. Welche das sind? scheiß-SPD, scheiß-CDU, scheiß-CSU, scheiß-FDP und die scheißgrünen sind das — und die scheiß-AFD erweckt zurzeit nicht den eindruck, als ob sie in sachen auflösung des datenschutzes und zerstörung der privatsfäre zur förderung der wirtschaft anders vorgehen würde.

Die scheiß-feierfox-entwickler wollten „thunderbird“ töten

Beide Produkte würden sich gegenseitig in ihrer Entwicklung stören: So müssten Thunderbird-Entwickler immer auf die Änderungen bei Firefox achten und die Browser-Entwickler auf den Mail-Client

Ich interpretiere das mal so: mit dem feierfox können sie dreckige, nutzerverachtende geschäfte machen, indem sie antifunkzjonen und geschäftsmöglichkeiten für die reklame- und träckingindustrie drin verbauen sowie reklame für fragwürdige dienstleister in den brauserkern verkloppen (pocket, fratzenbuch…), mit dem donnervogel kann man das halt nicht so… denn es ist ja kein zufall, dass die ganzen vollidjoten sich von der reklamewirtschaft darauf dressieren ließen, ihre mäjhl im brauser zu verwalten, wo man lustig träcken und werbevergällen kann. Das sollen die sich nicht wieder abgewöhnen! Obwohl es nicht so toll ist und man es völlig kostenlos sehr viel besser haben kann. (Und dann überhaupt erst mit der möglichkeit, verschlüsselt zu kommunizieren.)

(Ich würde es übrigens sehr begrüßen, wenn auch die entwicklung des feierfox mal beendet würde und nur noch fehler behoben würden, weil das programm fertig ist. Zumindest mal für ein jahr lang, damit mir der scheiß-feierfox entmoppelt und stabil gemacht wird.)

Das schlimmste daran: „thunderbird“ ist unentbehrlich. Das programm ist wirklich fertig. Es ist stabil. Und. Es gibt keine alternative dazu. Es gibt schlicht kein anderes brauchbares mäjhlprogramm. 😦

BRD des tages

Die aufsichtsinstanz, die überwachungen des bummsnachrichtendienstes genehmigt, muss mit einer klage vor dem bummsverfaschungsgericht erwirken, dass der bummsnachrichtendienst ihr sagt, was er genau überwacht hat. Auch weiterhin viel spaß im besten rechtsstaat aller zeiten mit allen seinen „rechtsfreien räumen“ für die horch- und morddienste des bestesten rechtsstaats aller zeiten!