Werte bundeswehrsoldaten…

Werte bundeswehrsoldaten, ich wünsche euch viel spaß dabei, wenn ihr euch in syrien in tapferer pflichterfüllung mit deutschen waffen abknallen lasst. Der waffenhandel ist eben ein perfektes kaufmännisches selbstbedienungssystem, der den näxsten bedarf immer schön beim verkauf erzeugt. (Die kriegsflüchtlinge können dann aber mit steuermitteln untergebracht werden.)

Mit exportweltmeisterlichen grüßen.

Security des tages

Nutzer, die mobil E-Mails von ihrem Yahoo-Konto abrufen, waren bedroht und Angreifer hätten ihnen ohne viel Aufwand Schadcode unterschieben können

Es gibt übrigens tolle alte protokolle wie SMTP, POP3 und IMAP und tolle anwendungen, die das unterstützen, so dass man seine mäjhl nicht unbedingt in einer „anwendung im brauser“ machen muss, die mit einem wust von javascript realsiert wurde und leicht sicherheitslöcher aufreißt. Wenn man ein konto bei „yahoo“ hat, kostet die einrichtung des thunderbird nicht einmal eine minute.

Der artikel bei heise ist übrigens mal wieder sehr missverständlich geschrieben. Natürlich wird beliebiger javascript-kohd aus eine mäjhl ausgeführt. Damit kann man eine menge anfangen, wenn man böse absichten hat — zum beispiel verseuchte java-applets zur ausführung bringen, verseuchte plugin-elemente ausprobieren und bekannte sicherheitslücken des brausers abklappern. Wenn der brauser dicht ist, gut. Wenn nicht, dann nicht. Bei einer derartigen „anwendung im brauser“ hat man leider nicht die möglichkeit, javascript einfach abzuschalten.

Na, wenn man schon mal einen ausnahmezustand hat…

Ein Verbot von Tor wird hingegen als allgemeine Antiterror-Maßnahme vorgeschlagen

Hej, die massenmörder von paris haben zwar über unverschlüsselte SMS kommuniziert, aber wenn man schon mal gerade dabei ist, kann man ja jede form anonymisierender internetnutzung für illegal erklären. Wisst schon: wegen der sicherheit und so…