Datenschleuder des tages

Datenschleuder des tages sind „zeobit“ und „kromtech“, die vertreiber des schlangenöls „MacKeeper“, die rd. dreizehn milljonen datensätze der nutzer dieses produktes für gefühlte kompjutersicherheit veröffentlicht haben. Wie sie die veröffentlicht haben? Na, ganz einfach: indem sie kein passwort für die nutzerdatenbank gesetzt haben. Solchen spezjalexperten vertraut man doch sofort seine kompjutersicherheit an!

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den von jeder klitsche zugesagten datenschutz! Die liste wird länger und länger und länger!

Übrigens, heise…

Übrigens, heise, so ein dingens mit einem elektromotor drin und rädern drunter, wo man sich draufstellen kann, um sich durch die gegend rollend zu präsentieren, wird nicht weniger dumm und nicht kuhler, wenn ihr den hipstermüll in mutmaßlich bezahlter schleichwerbung immer wieder als ein „hoverboard“ bezeichnet.

Au kacke, golem macht das ja auch… na ja, wenigstens kommen da berechtigte fragen im forum.

„Internet der dinge“ des tages

Philips so: oh, die leute benutzen mit unserer tollen „heimautomatisierungskösung“ auch produkte, die nicht von uns sind. Da müssen wir denen gleich mal eine andere firmwäjhr draufspielen, damit das aufhört.

Auch weiterhin viel spaß mit der „smarten“ technikverhinderung! Und immer schön geld für lösungen ohne problem ausgeben! Jeder nur eine lobotomie!

„Geistiges eigentum“ des tages

Ein Mitarbeiter des Portals hatte die Figur regulär in einem Walmart-Geschäft erworben und das selbst geschossene Foto dann auf der Facebook-Seite von Star Wars Actions News veröffentlicht. Doch offenbar hatte ein Walmart-Mitarbeiter die Figur von Rey schon vor dem offiziellen Verkaufsstart in das Regal gestellt. Disney reagierte schnell und schickte die Abmahnung auf Basis des erwähnten Urheberrechtsgesetzes

Auch weiterhin viel spaß in einer welt, in der fast alles, das euch was bedeutet, in den händen „geistiger eigentümer“ mit monströser und kalter rechtsabteilung ist.

Besinnliches zur weihnachtszeit

Wer noch ein olles doom 2 rumliegen hat und mal etwas für die besinnliche weihnachtsstimmung tun möchte, kann sich ja mal das recht alte WAD H2H xmas ziehen (daunlohd hier).

Bildschirmfoto

Die ersten fünfzehn level sind ziemlich knackig und haben eine starke tendenz zur revenant-chaingunner-falle, aber niemals so üble monsterspämmerei wie „hell revealed“ und dergleichen. (Aber wer glaubt, dass map02 einfach sei, wird sich umschauen, wenn er auf einmal in einem großen raum voller revenants und mancubi rumläuft!) Natürlich ists ein altes WAD und optisch eher bescheiden. Von der schwierigkeit liegen die ersten fünfzehn level zwischen dem origjnalen doom 2 und plutonia experiment, und auf ultra violence sind sie stellenweise recht heftig. Die geheimlevel und die letzten fünfzehn level sind für meinen geschmack viel zu leicht, wobei die letzten 15 level teilweise recht gut entworfene deathmatch-maps abgeben. (Das ist noch nie etwas für mich gewesen, weil ich leider skillmäßig eher bescheiden bin, so dass ich meist übel raketen mit meinem gesicht einfange…)

Natürlich mit toller weihnachtsmusik zum besinnlicheren metzeln!!!1! 😀

Ich habe ein paar kleine fehlerchen beim durchspielen (mit gzdoom, übrigens nicht so empfehlenswert für ATI-grafikkarten) gesehen, insbesondere gibts in einem level fiese halls of mirrors durch vergessene texturen und manchmal glitchen einzelne gegner aus der mäp raus, so dass man nicht mehr alles plattmachen kann. Trotzdem ist das für sein alter ein ziemlich gutes WAD. Es sollte mit jedem sourceport und sogar mit dem original-DOS-doom2 spielbar sein.

Auf juhtjuhbb gibts einen guten eindruck vom WAD.

Oh, eine kettensäge! Schau mal, ob du etwas fleisch findest! Rohe weihnachten!