War wohl kein so gutes geschäft

Die softwäjhrverpestungsseit „sourceforge“ will die softwäjhr anderer leute fortan nicht mehr mit schadsoftwäjhr¹ vergällen. Aber egal, der grenzkriminelle, nach verrotteter scheiße stinkende drexladen ist eh tot und kommt hoffentlich niemals, niemals, niemals mehr zurück. So etwas hätte man sich halt vorher überlegen müssen. Ach, das mit dem überlegen ging nicht, weil die gier ins gehirnchen biss? Na gut, dann eben so… :mrgreen:

¹Adware, spyware und sonstige leider legale trojaner, die keiner haben will, aber kriegt, wenn er vergisst, ein häkchen im installazjonsprogramm zu entfernen.

Eine Antwort zu “War wohl kein so gutes geschäft

  1. Wo hast du geträumt, dass man etwas mit einem Häkchen abwählen kann? Zumindest der ehemals cleane und ganz hervorragende Mediaplayer names GOM-Player hat es über ein internes Softwareupdate geschaft mir den Browser zu vermurksen. So dolle, dass der kostenlose VPN 24-h-lich mit Bezahlaufforderung abgedrosselt hat. 500 MB ohne „download“ in klassischen Sinn, das’s schon gewaltig traffic. Schlimmer noch der halbe Tag den ganzen Müll wieder zu deinstallieren, grrrrh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.