Nvidea des tages

Der kürzlich veröffentlichte Nvidia-Grafikkartentreiber 364.47 WHQL enthält einen schwerwiegenden Fehler in der Installationsroutine, der dazu führen kann, dass das Windows-Betriebssystem nicht mehr startet

Verstehe mich jetzt niemand falsch: auch AMD ist ein krampf im allerwertesten. Aber seit ich mal erlebt habe, dass die installazjon eines nvidea-treibers für windohs die partizjonstabelle verändert hat, weiß ich, dass nvidea einfach nur böse ist und nicht gekauft werden sollte. Niemals. Auf gar keinen fall. Es gibt keinen verdammten grund, bei der installazjon eines treibers in der partizjonstabelle rumzuschreiben und im hintergrund eine partizjon zu verkleinern. Ich habe mir gar nicht erst angeguckt, was die damit machen wollten, und ich interessiere mich nicht dafür, was die sich dabei gedacht haben. Ich habe einfach nur gesagt, dass man diese grafikkarte zum händler zurückbringen soll und sein geld zurückverlangen soll — und wenn der hardwäjhr-krämer dabei zickt, gleich noch mit einer rechnung für den arbeitsaufwand drohen, mit dem man hinter dieser krüppelscheiße hinterherräumen muss. (Letzteres ist natürlich illusorisch, denn softwäjhr-hersteller können ja rechtskräftig jede haftung für ihre hingepfuschten softwäjhr-beglückungsideen ausschließen, und zwar selbst dann noch, wenn man die damit zusammen verhökerte scheißhardwäjhr ohne diesen strokelschrott gar nicht vernünftig betreiben kann. Wenn das hier wirklich ein rechtsstaat wäre, dann wäre so eine unverschämtheit schlicht nicht möglich.)

Bin ich ganz heiß drauf! Nicht.

Ein von heise onlein bejubelter webbrauser, der ein modifizierter feierfox ist, angeblich vor träcking schützt, vom burda-verlach kommt und es mir nicht einmal möglich machen würde, den adblocker meines vertrauens zu installieren, weil das sicherer für mich und meine privatsfäre ist, wenn ich keine addons installieren kann. Statt träcking gibts dann „burda-proxys“ für die suche. Genau das richtige für die generazjon wischofon, der man alles andrehen kann. Ich denke mal, die allgemeine bejubelung in der BRD-scheißpresse ist sicher, schließlich läuft mit dem dingens auch weiterhin das reklamegeschäft der scheißpresse im web. Wer interessiert sich schon für kompjutersicherheit?! Heise hat mit einem auffallend unkritischen artikel schon mal gut vorgelegt. Eine menschenverachtende presseverlegerkrähe pickt der andern doch kein auge aus…

Zum glück gibt es diesen scheiß — im gegensatz zum feierfox, aus dem er gestrickt wurde — aus offenbar rein willkürlichen gründen gar nicht erst für mein bevorzugtes betrübssystem, so dass ich mich auch nicht im geringsten dazu genötigt sehe, mir diesen scheiß auch nur mal kurz anzuschauen.

Stirb, presseverleger, stirb! Und nimm deinen presseverlegerbrauser mit ins grab!

Telekom des tages

Wer einen router der deutschen telekomiker hat, kann in der standardeinstellung nicht einfach jeden beliebigen mäjhlsörver benutzen, sondern nur welche, die auf einer von den deutschen telekomikern vorbelegten liste stehen. Nicht, dass noch jemand denkt, bei den deutschen telekomikern hätte man vergessen, wie toll das damals war, als die deutsche bummspost ein staatlicher monopolbetrieb war…

Hej, bummskartellamt, wo bist du, wenn man dich mal braucht!

Ich wünsche euch weiterhin viel spaß mit der von irgendwelchen unternehmen gelieferten enteignungs- und entmündigungshard- und softwäjhr.