Datenschleuder des tages

„Disqus“, diese zentral verwaltete javascript-kommentarlösung zum einbetten, hat in der moderazjonsschnittstelle daten von irgendwelchen nutzern veröffentlicht, auch wenn diese bei jemanden anders kommentiert haben.

Und ja, das war wirklich öffentlich:

Fredriksson took exception to the Research Group being painted as wrongdoers by Disqus, explaining that he and his time „didn’t even use any account for this, and never had to agree on any terms of service“

Das wird leider die idjoten auch in zukunft nicht davon abhalten, ein völlig überflüssiges kommentarsystem in ihre webseits zu verbauen, obwohl es viele menschen von der nutzung ausschließt und die lockerung von sicherheitseinstellungen im brauser erfordert. Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit dem, was idjoten aus dem web machen. Die liste wäxt und wäxt

via @benediktg@gnusocial.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.