Völlig unerwartet, dass gegen reiche kriminelle ermittelt wird

Dass sich die Staatsanwaltschaft nun einschaltet, habe sie überrascht, sagt Julia Stein vom Rechercheteam im ts24-Interview

Bei armen kriminellen ohne bank-, sport- und p’litikhintergrund ist das deutlich weniger überraschend.

9 Antworten zu “Völlig unerwartet, dass gegen reiche kriminelle ermittelt wird

  1. Ich bin ja mal gespannt, wer da geopfert wird, wenn es nicht im Sande verläuft und wenn es nicht wirklich nur Putin-Bashing wird.

    • Ein zwei bauernopfer in eher unwichtigen staaten, vermutlich ein paar leute aus island, die das bänkstergeschmeiß in den knast stecken, und ansonsten gehts gegen jeden staat, wos zur US-p’litik passt. Schon seltsam, dass da praktisch keine leute und unternehmen aus den USA in der datenbank zu sein scheinen…

      • […]Schon seltsam, dass da praktisch keine leute und unternehmen aus den USA in der datenbank zu sein scheinen[…]

        Oh ja, das wäre schon recht seltsam, aber ich könnte mir auch Vorstellen dass die halt nicht in deren Kundenkreis sind, die haben da evtl. andere dafür, die das machen. Ich habe es bisher nicht intensiv verfolgt, nur mal kurz bei Anne Will die Sprechblasen zum Essen geglotzt. Da war die Rede davon, dass keine hochrangige Deutsche Politiker vertreten wären, aber von Sport-Stars und natürlich engste Vertraute von Putin.
        Wie habgierig muss man sein als Top absahnenden Fußballer oder Top F1-Fahrer so etwas mitzumachen?!

        Und „unser“ Justitzmini, diese Witzfigur hat sich auch schon eingemischt und will ermitteln.

      • […]2,8 Terrabyte Daten, 214.000 Firmenadressen und insgesamt mehr als 11 Millionen Dokumenten[…]

        Huiiiiiii…….

        […]Bei näherem Hinsehen stellt man allerdings fest, dass die Auswahl an Steuersündern zum einen recht einseitig ausfällt und zum anderen außergewöhnlich gut in das Konzept der US-Regierung passt. So werden bisher nicht bestätigte Vorwürfe gegen das Umfeld von Wladimir Putin und die Tochter des chinesischen Ex-Präsidenten erhoben, während man unter den aufgeführten Steuersündern vergeblich nach einem einzigen US-amerikanischen Staatsbürger sucht.[…]

        […]Die USA haben es also nicht nur geschafft, den Rest der Welt zu zwingen, ihnen bei der Jagd auf eigene Steuersünder zu helfen, sondern den übrigen Staaten der Welt auch noch deren Steuersünder abspenstig gemacht und so für den Zustrom riesiger Summen ins eigene Land gesorgt. Damit haben sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Sie haben die Konkurrenz empfindlich geschwächt und dazu beigetragen, dass der Zustrom von Milliarden von Dollar ins eigene Land die eigene Zahlungsbilanz aufbessert und den kränkelnden Dollar – zumindest vorübergehend – stützt.

        ► Warum dann aber noch die Veröffentlichung der „Panama Papers?“

        Mit Hilfe der „Panama Papers“ wird nun dieser Strom noch zusätzlich befördert, und zwar durch die Zurückhaltung von Informationen: Welcher Ultrareiche und welcher Politiker weiß schon, ob er nicht auch noch in irgendeiner Liste auftaucht? Was wird er tun, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen? Vermutlich wird er sein Vermögen so schnell wie möglich in das neue Steuerparadies USA transferieren.

        Und ganz nebenbei dienen die „Panama Papers“ auch noch dazu, bisher nicht belastete unliebsame Politiker und Konkurrenten auf dem Finanzmarkt unter Druck zu setzen, denn von einem kann man wohl ausgehen: Die Zahl führender Persönlichkeiten, die angesichts der angekündigten Veröffentlichung zusätzlicher Informationen derzeit gut schlafen können, weil sie sich in der Vergangenheit nichts haben zuschulden kommen lassen, dürfte sich in Grenzen halten.

        http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/was-steckt-hinter-den-panama-papers

        Passt doch gut ins Bild 😉

          • LoL THX!
            Ich bekomme dort aber 152 Treffer 😉

            Selbst bei der Anzahl ist man vor Propaganda nicht geschützt und natürlich springen jetzt „alle“ Schreiberlinge, so wie der von mir verlinkte da mit drauf und er macht auch gleich noch Werbung für sein Buch – ich denke, vielleicht muss ich da noch rigoroser aussortieren. Da frage ich mich nur, woher hat der diese Zahlen – ein Verschreiber scheint mir da ausgeschlossen?!

          • Achso. So wie ich das mitbekommen hatte, wollen diese Leaker bzw. die Pressefritzen das gar nicht alles herausgeben (z.B. der Strafverfolgung) – naja, behaupten können die ja dann viel. Scheint mir eher ein gesteuerter Sturm im Wasserglas zu sein…. aber abwarten….

      • […]Die Liste der Betreiber von Briefkastenfirmen ist anscheinend ziemlich lang, die der investigative Journalismus da zutage gefördert hat. Eine wesentlich kürzere Liste ist in diesem Zusammenhang jedoch von weit größerem Interesse.

        Auf dieser Liste stehen nur fünf Namen, die daher hier auch aufgezählt werden: Ford Foundation, W. K. Kellogg-Foundation, Rockefeller Family Fund, Carnegie Endowment und die von Georg Soros ins Leben gerufene Open Society Foundation.

        Die benannten Stiftungen haben den investigativen Journalismus, der die Panama-Papers jetzt der Öffentlichkeit präsentiert, finanziell und logistisch unterstützt. Es handelt sich dabei um ausschließlich amerikanische Stiftungen, mit dezidiert politischen Interessen, die zum Teil in höchst fragwürdige politische Projekte involviert waren und sind…[…]

        https://propagandaschau.wordpress.com/2016/04/04/gert-ewen-ungar-der-skandal-der-panama-papers/

        Immer wieder diese drecks „Amis“ seit nun schon mehr als hundert Jahren. Da wundert es doch schon weniger, warum da kein US-Bürger / -Konzern involviert ist. Die haben einfach andere Dienstleister für so etwas.

  2. Es gibt sogar schon ne HD-Doku zu den „Papers“.
    Also etwas stutzig kann man da schon werden, z.B. warum man da so enorm Resourcen rein steckt(e) – Das stinkt extreeeeem nach scheinheiliger Machenschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.