Wann gibts die „germany papers“?

Das Netzwerk Steuergerechtigkeit sieht die Bundesrepublik auf Platz acht der weltweit schlimmsten Schattenfinanzplätze – deutlich vor Panama, das auf Rang 13 steht. […]

„Als reiche und sichere Industrienation zieht Deutschland das Schwarzgeld magnetisch an“, sagt Kai Bussmann, Professor für Strafrecht und Kriminologie in Halle

Na, vielleicht kriegt in der bananenrepublik BRD ja noch mal jemand die daten eines anbieters für geldwäschehilfsleistungen (hier wohl meistens banken) aufgehäckt. Oder müssen wir darauf warten, dass die frösche den sumpf trockenlegen? :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.