Juchu! Jornalismus-krise beendet!

Jetzt gibt es nämlich die zeitschrift „smartWoman [sic! wirklich mit binnenmajuskel geschrieben] mein digitales leben„. In der ersten nummer dieser neuen, großartigen kompjuterzeitschrift für menschinnen ohne kompjuterkenntnisse und kompjuterinteresse gehts um bauchweg-äpps und anderen wischofon-mist — und es gibt dort eine autorin, die so tut, als hätte sie noch niemals etwas von „whatsapp“ gehört. Aber hej, dafür gibts endlich mal putzanleitungen fürs wischofon!

Liebe kwalitätsjornalisten, ich habe hier ein kleines zitat für euch, es stammt von David Lloyd George, earl of dwyfor, ᛉ1863 ᛣ1945):

Der gefährlichste plan der welt ist es, einen abgrund mit zwei sprüngen überqueren zu wollen

In diesem sinne wünsche ich der gesamten scheißjornallje viel spaß auf ihrem weg nach unten! :mrgreen:

Der strom kommt ja auch aus der steckdose

Keine Verbrennungsmotoren mehr: In den Niederlanden sollen künftig nur noch saubere Autos fahren. Ab Mitte der 2020er Jahre sollen dort nur noch Elektroautos zugelassen werden

Besonders sauber sind elektromotoren, wenn der strom mit der verfeuerung von braunkohle erzeugt wird, so wie hier in der atomkraftausgestiegenen bummsrepublik täuschland. Aber witz beiseite: ich bin guter dinge, dass die niederländer es schon schaffen werden, ihre küste mit windrädern vollzustellen, die haben ja erfahrungen mit windmühlen. Und vermutlich wird es in den niederlanden auch nicht zu einem hochnotpeinlichen p’litikum, dass man den strom dann ja auch noch mit dicken drähte dahin transportieren muss, wo er gebraucht wird — hier im land der gehirnkastrierten unter der führung von hirnloskönigin Merkel mit ihrer auf der regierungsbank sitzenden selbsthilfegruppe der brieftaschendenker will ja keiner stromleitungen. Hier würde man den strom am liebsten mit lastkraftwagen über die autobahn transportieren.

Tagesschau-hirnfick des tages

Die tagesschau nach einer dummfrage im auftrage der tagesschau so [gegen die von scheißpresseverlegern durchgesetzte depublizierung auch eine dauerhaft archivierte versjon]:

Gefragt wurde, ob Böhmermann für sein so genanntes „Schmäh-Gedicht“ wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten bestraft werden sollte. Hier ist das Meinungsbild eindeutig. Zwei Drittel der Befragten – nämlich 67 Prozent – sind gegen eine Bestrafung, nur zehn Prozent sind dafür. Nach Ansicht von Infratest dimap kommt hier der Wunsch der Befragten deutlich zum Ausdruck, dass Künstler bei satirischen Beiträgen keine Angst vor Bestrafung haben sollten. Interessant ist der relativ hohe Anteil von 21 Prozent, die sich einer Beurteilung enthalten, weil sie das Gedicht nicht oder zu wenig kennen.

Viel interessanter finde ich den anteil von 79 prozent der telefonumfragenbeantworter, die meinen, dass sie diesen vorgang beurteilen können. Ich glaube nicht, dass das „neo magazin royale“ auf einem dieser praktisch bedeutungslosen ZDF-nischenkanäle zur gebührengeldverbrennung auch nur jemals eine einschaltkwote von auch nur 79 promille (für opfer des gegenwärtigen BRD-schulunterrichts: 7,9 prozent) hatte, und die sendung wurde sehr schnell aus der mediatek des zensierten deutschen fernsehens entfernt, so dass sich kaum jemand ein direktes urteil aus der primärkwelle bilden konnte¹. Rd. 79 prozent der leute, die dort antworten, glauben also, etwas beurteilen zu können, von dem sie nichts weiter kennen als die darstellungen dritter.

Diese lesart passt nur leider nicht zu dem, was die tagesschau melden will… obwohl sie viel interessanter ist, auch über den konkreten fall hinaus: sag den menschen, was sie denken sollen, und sie meinen, dass sie etwas wissen.

¹Wer mag, starte sein torrentprogramm: magnet:?xt=urn:btih:334eed1c1d82db5f801bb3744f9c2e63d7959ecb&dn=2016-03-31-neo%5Fmagazin%5Froyal.mp4 — etwas geduld ist freilich erforderlich.