Ausgezeichnet

Faszinierend, wie viele jornalisten in ihrer hirnfickenden contentindustriellen scheißsprache einen „big brother award“ als einen „oscar“ bezeichnen. Und nicht als einen „razzie„. So machen sie in ihrer scheinbaren berichterstattung über die kritik an der verantwortungslosen datensammel- und datenschleuderei aus der kritik noch sprachlich und damit psychologisch wirkmächtig eine auszeichnung für etwas großartiges. Nach sex monaten des läppenden stroms von immer neuen neuigkeiten hat sich schließlich im kopfsieb der völlig unkundigen (und wahlberechtigten) verfangen, dass der verfassungsschutz einen „oscar“ für seinen datenschutz bekommen hat, dass es also gar nicht so schlimm sein kann.

Einmal ganz davon abgesehen, dass der „oscar“ in wirklichkeit „academy award“ heißt… 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.