„Geistiges eigentum“ des tages

Screenshot Flickr. Uploadmaske. Mit dem Hinweistext 'Ein deutsches Gericht hat entschieden, dass das Hochladen von Bildern von Mobilgeräten auf Flickr ein Patent verletzt, weshalb wir die Funktion deaktivieren mussten. Ihr könnt Bilder aber weiterhin vom Desktop Computer hochladen'.

Was wohl der unterschied zwischen einem kompjuter mit telefonfunkzjon (ein so genanntes mobilgerät) und einem kompjuter ohne telefonfunkzjon (ein so genannter desktopkompjuter) sein mag, der hier entscheidend für ein so genanntes „patent“ bei der nutzung von TCP/IP sein soll?

Scheiß-BRD! Scheiß-geistiges-eigentum! Scheiß-dummheit und idjotie!

Nachtrag: offizjelle stellungnahme von flickr. Dort ist von einer „injuction“ die rede. Juristensprache hirnt ja immer fürchterlich, aber ich halte das für so etwas wie eine „einstweilige verfügung“, nicht für ein urteil. Und so eine „einstweilige verfügung“ kann man ganz schnell kriegen, vor allem, wenn man sich in der hamburger dunkelkammer oder im kölner landesabmahnförderverein darum kümmert.

Zweiter nachtrag: ein ausführlicher text in englischer sprache.

In recent months, Yahoo and several other major US tech companies were sued in Germany by TLI Comms, a company that does not practice the patent at issue, but rather asserts it against others for financial gain

Juratrollerei, wie sie nur in der BRD möglich zu sein scheint.

Advertisements

Kölner landesabmahnförderverein des tages

Das Landgericht Köln war es, das die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln ließ, weil es den Unterschied zwischen Streaming und Filesharing nicht begriffen hatte. Jetzt brauchte das Gericht einen gerichtlichen IT-Sachverständigen, um zu klären, ob man versendete SMS löschen kann

Mit ganz großem IT-fachmännischem kompetenzfeuerwerk:

Der Käufer verfügte dagegen nicht über eine Software, mit der nachträglich Fake-SMS erstellt werden konnten

Dass sich softwäjhr wieder deinstallieren lässt (oder einfach das wischofon in den werkszustand versetzen lässt), ist dem gerichtlich bestellten flach… ähm… fachmann noch nicht bekannt. Gut, dass solche lach- und sachverständigen gutachten so „billig“ sind. :mrgreen:

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit dem landgericht köln.

Was ist passiert?

Haben die „LÜGENPRESSE“-rufe so viel erfolg gehabt, dass zumindest die gewerbsmäßigen lügner der tagesschau-redakzjon des BRD-staatsfernsehens ARD endlich mal das schämen gelernt haben? So eine kurze, knackige erklärung, was die schöngerechneten und in bester DDR-manier von BRD-p’litbüromitgliedern als erfolg gemeldeten „arbeitslosenzahlen“ wirklich bedeuten wäre ja schon seit gut anderthalb jahrzehnten mal fällig. Ich hoffe, das wird auch so klar in der acht-uhr-tagesschau gesagt. Gleich nach den vermeldeten erfolgszahlen… ach! Da hoffe ich vermutlich zuviel. So etwas bringen die ja seit jahren nur irgendwo, wo die lüge der jeweils aktuellen scheißregierung nicht unmittelbar nach ihrer ausstrahlung beschädigt wird, um für die noch nicht totalverblödeten anteile des bürgertums (grüne-wähler und sonstige fortschrittsbremsen) ein beruhigendes und einlullendes surrogat für richtigen jornalismus statt verdummender propaganda zu simulieren…

Wie gesagt: ich nehme das alles zurück, wenn das heute abend so nach der lügenmeldung aus dem bundeszahlenmanipulazjonsamt der A. Nahles gebracht wird. Bis dahin sage ich, dass das scheißstaatsfernsehen der BRD in seiner scheiß-aktuellen-kamera — besser bekannt als „tagesschau“ — vor allem eines tut: regierungsproaganda und lüge bringen.

Karlshure des tages

Die Annahme des Bundesgerichtshofs, die Übernahme selbst kleinster Tonsequenzen stelle einen unzulässigen Eingriff in das Tonträgerherstellerrecht der Kläger dar, soweit der übernommene Ausschnitt gleichwertig nachspielbar sei, trägt der Kunstfreiheit nicht hinreichend Rechnung

Das verwenden von musik anderer leute in eigener musik kann legal sein; alle einzelheiten werden dann jeweils im einzelfall von gerichten wie der hamburger dunkelkammer oder dem kölner abmahnförderungsverein geklärt, bis der deutsche bummstag lobbygesteuert beschließt, dass man dafür wegen eines eigenes geschaffenen gesetzes allgemein geld abdrücken muss. Wohl dem, der geld hat! Wehe dem, ders nicht hat! Die so genannte „Kunstfreiheit“ (angeblich ein grunzrecht) muss man sich fortan wohl erst mal leisten können…

Und nun etwas musik, die fast nur aus samples besteht… 😀

Die gute nachricht des tages

Die kampanjen der scheißpresseverleger gegen adblocker waren außerordentlich erfolgreich. 😀

Gruß auch an den springerverlach.

Stirb, scheißpresse, stirb! (Oder such dir ein seriöses geschäftsmodell und überzeug die leute davon, dass man für dein minderkwalitatives scheißgeschreibsel und deine von den agenturen übernommenen kriegs-und-tittitainment-meldungen und deine wiedergegebenen PResseerklärungen der besitzenden und deine breit verabreichte scheiß-schleichwerbung und deine intelligenzverachtung auch noch geld bezahlen soll!)

Der Bericht von PageFair prognostiziert, dass Browser-basiertes Adblocking in manchen Ländern im Mainstream angekommen ist, sodass „die nächste Milliarde Nutzer“, auf die sowohl Google als auch Facebook schielen, für digitales Marketing kaum sichtbar sein könnten

Weil ich den heutigen tag zum tag der selbstverlinkung erkläre: bis zum ende der werbung im web sinds nur noch zwei jahre, und davon ist etwas mehr als ein vierteljahr schon abgelaufen. (Es ist übrigens ein bisschen dumm für einen profeten, wenn er ein datum nennt. Von Nostradamus lernen, heißt siegen lernen. Aber ich bin mir sehr sicher, dass ich gerade dem ende dieser pest beiwohne.)

Datenschleuder des tages

Die süddeutsche zeitung hat 200.000 datensätze von registrierten lesern ihrer webseit veröffentlicht, jeweils name, postleitzahl und mäjhladresse. Das ganze klingt für mich ein bisschen (ja, ich spekuliere), als wäre eine SQL-injection über das dort verwendete blogsystem möglich gewesen.

Ach ja, nähere angaben dazu, wie gut die passwörter gehäscht waren, halten die kwalitätsjornalisten aus dem schönen münchen nicht für erforderlich. Wer von dieser veröffentlichung seiner daten durch die süddeutsche zeitung betroffen ist und das passwort auch noch woanders verwendet hat, sollte also besser sein passwort ändern.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen datenschutz. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

AGB des tages

Der klick auf „ich habe die nutzungsbedingungen gelesen und ich bin damit einverstanden“ ist die häufigste lüge des internetzzeitalters. Und deshalb weiß kaum einer, was da drinsteht. Einige einschränkungen in den nutzungsbedingungen von „amazon“ enden zum beispiel, wenn irgendwann die zombies durch die straßen laufen

Übrigens, leute: dieses zeugs, das ihr niemals richtig lest und dessen autoren so genau wissen, dass ihr es niemals richtig lest, dass sie eine dermaßen offensichtliche verarschung reinschreiben, gilt als vertrag. Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, verträge zu „unterschreiben“, die ihr nicht gelesen habt! Was kann dabei schon passieren… :mrgreen:

„Klugheit“ des tages

Die USA etwa haben eine kluge Wirtschafts- und Sicherheitspolitik betrieben: Nahezu alles, was im Cyber-Raum relevant ist, Router, Hardware, Software, ist amerikanisch. Das erleichtert das Aufbrechen von Kryptosoftware, und das erleichtert die Auslieferung von Daten auf der Grundlage amerikanischen Rechts

Eine begeisterte und entgeisternde einlassung von Hans-Georg Maaßen, dem präsidenten des BRD-inlandsgeheimdienstes „verfassungsschutz“. Ich wünsche diesem volxüberwacher in der tradizjon Mielkes, seinen beamteten zuarbeitern und seinen kollegen und kolleginnen im folter- und unrechtsstaat USA viel spaß beim entschlüsseln!

-----BEGIN PGP MESSAGE-----
Version: GnuPG v1

hQIMAxQiimOGDJwCAQ/6A3VbYcUy/u3BBjEPuX9oYqTNe6ciRCX3Neb0ZSdyynoR
u51SiunyAlQI4ND+3lC05+2SF4OuJqhNHYBeNErxYTPvtR1hLyN8inkNtSDZqGeQ
GaVnhGOyIZaFlA4BfN+jfEnpoNYB+fZr0+NkPFplKbnEMDqhNcBn3DOTJLdiSzDH
79YnFbTxmS8bWF1BGpR9xmt+Q60FwvxtooN6a96AYDXVNQFp4OEEKTzHOfXBSYkp
81SfvhYTdMLoE2sH40yeDb6fRZlxuBavROoI0pEfMgEUuj96LQWvaTo6JRBQHFsI
vxvmUVhlME2RiJ613etyJENdExLoBjbIaQSLGABs4bLg0Mu1lO+xNEkb81DNIpI8
d3r5HFLPO/f+qFDQWo+VozvWLMeAMWUiYG0Mdj5+a/l8bDHvVC9pujugsNK96uxt
QIPb4UxY537rKElCf1amyUa8H0cb5hPSdGXnITgVWA+iGHS9fh5RWkKJCcHcVQo+
B5q1R8k85rEfrnE0HUdz5CCSQCSqzY+eGZxt19Kqkt8sTPQEyOFUQZropIJrVKJ4
PwRBWAJujB1djRHbLJ1xbIs25HDZlAmN7r16OeAPb+9MVRw8aQvVMYs8rCahxEaW
vhugagTRGDVeAp3m3j2ztAMxFOD96mHA5S+pzdIcydnk8fsnpXwGzxWVrTQ9xV/S
gwGyxYc7GhPIAsrTExzdrYJAI+Ua69SmS6TByu/uJYBWS06wgjUVzjJYcB7xI2ji
NYxHlbHxS1YVgIyVQ7AEENzuIxok7KLglQj2J6pq+XpXtMBsZXUg4A6LoNJ7omOs
2BjWnZI/q/Yn2TXLacp0IKX+D+OWr7Pg9CPxP0cjbKMfJ966
=R8q4
-----END PGP MESSAGE-----

„Hartz fear“ des tages

Wenn ich bei Verstößen gegen solche Vereinbarungen Sanktionen verhängt hätte, dann hätte ich bewusst Menschen geschadet und sie bewusst in existenzielle Not gebracht […] Ich kann doch nicht angewiesen werden, ganz klar gegen die Menschenwürde zu verstoßen

Doch, kann man in der BRD. Denn das so genannte „dschobbcenter“ — eine instituzjon, die keine angemessen bezahlten dschobbs, aber dafür ganz viel existenzangst, sinnlose beschäftigungsterapie und den terror unverschämter und zuweilen rechtswidriger nötigungen zu vergeben hat — ist und bleibt ein menschenrechtsfreier raum, eingeführt von der scheiß-SPD und den scheißgrünen, gewollt und aktiv fortgesetzt von der scheiß-CDU-CSU und scheiß-FDP.