Security des tages

Ist ja schön, wenn man einfach kwelloffenes zeugs in seine anwendungen verbaut, denn der kohd anderer leute ist nun einmal die billigste metode, die eigene produktivität zu erhöhen. Vielleicht sollte man dann aber auch ein paar fixes miteinpflegen, denn sonst…

Insgesamt waren es 67 Prozent der Anwendungen, die anfällige Open-Source-Komponenten enthielten […] Die gefundenen Schwachstellen waren im Schnitt etwa fünf Jahre alt

…freuen sich die spielkinder, dass sie immer schön was zum häcken haben. (Wer aus der kindheit draußen ist, findet hingegen eine fünf jahre alte lücke, für die es massenhaft bekwem anzuwendende, fertige exploits gibt, mit denen sogar ein idjot einen häck hinkriegt, eher etwas „unsportlich“.)

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim softwäjhrkauf! Und von den lücken in den bestandteilen der softwäjhr, die nicht kwelloffen sind, erfahrt ihr sowieso erst, wenns zu spät ist. Mit wie viel sorgfalt und security-gewissenhaftigkeit die gepflegt werden, seht ihr ja an den kwelloffenen bestandteilen… :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.