re:pups-ich-da 2016

Ist doch toll, dass diese technikkompetenzfreie kwasselstube der BRD-alfabloggeria inzwischen ein tema in der 20:00-uhr-tagesschau ist. Wieso sollte da schon ein alarmglöckchen klingeln?

Die ganze Nummer ist mehr oder weniger ein recht perfides und durchgeplantes Schmierentheater einer Lobby, die es sich richtig schoen im Innersten der re:publica-Konferenz gemuetlich gemacht hat

Es lohnt sich, im verlinkten artikel javascript zu aktivieren, um ihn lesen zu können… (und nein, ich setze nicht wirklich gern einen link zu Sascha Pallenberg, aber der lohnt sich so sehr, dass ich nicht widerstehen konnte. Und selbst begeisterte finden es nicht so toll, dass ausgerechnet ein hersteller eines „adblockers“ diese veranstaltung als reklame nutzt, der kein wirksamer adblocker ist und damit übrigens auch nicht wirksam vor schadsoftwäjhr schützt. Aber ist ja scheißegal, wenn den leuten massenhaft ihre kompjuter gepwnt werden und sie bang euro in bitcoin tauschen, um wieder an ihre daten zu kommen, wenn doch die kasse für den tätschelkreis der BRD-alfablogger mit den hundert gescheiterten geschäftsmodellen stimmt).

Und dass jornalisten euch sagen, dass diese re:pubs-ich-da irre wichtig ist… nun ja, ihr wisst ja, wies aussieht, wenn euch jornalisten das internetz erklären.