DE-mäjhl des tages

Na, könnt ihr euch noch an die „mäjhl mit porto“ erinnern, die zum internazjonalen standard der normalen internetz-mäjhl inkompatibel ist, für ihre nutzer nur nachteile hat, als zentraler dienst mit einer natürlichen abhörschnittstelle daherkommt und vor allem deshalb total sicher ist, weil sie gesetzlich als sicher definiert wurde?

Wie eine Anfrage der Piraten ergab, arbeitet die Staatskanzlei in Kiel bereits seit drei Jahren an der Einführung der De-Mail für alle Kommunen des Landes – bislang jedoch ohne sichtbares Ergebnis, dafür aber mit erheblichen Kosten. Der Landtagsabgeordnete Uli König hat errechnet: „Seit 2013 wurden schon über 100.000 Euro Steuergelder investiert.“ Und König geht von weiter steigenden Kosten aus, denn noch haben sich nicht alle Kommunen für den digitalen Behördenbrief angemeldet. Das einzige Trostpflaster sehen die Piraten darin, dass noch keine regelmäßigen Betriebskosten dazukommen – weil der Service ja noch gar nicht verfügbar ist

Auch weiterhin viel spaß mit den datenautobahnausbauideen von BRD-kwalitätsp’litikern. Ist ja das geld anderer leute, was diese kwalitätsp’litiker zum fenster rauswerfen:

Die Landesregierung lässt sich davon nicht beirren. Sie hält die De-Mail weiterhin für sinnvoll. In den nächsten Monaten wird die verschlüsselte Kommunikation auf Landesebene gestartet, verspricht der IT-Leiter der Staatskanzlei, Sven Thomsen

Die DE-mäjhl in ihrem lauf hält weder hirn noch einsicht auf. :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.