Datenschleuder des tages

Die süddeutsche zeitung hat 200.000 datensätze von registrierten lesern ihrer webseit veröffentlicht, jeweils name, postleitzahl und mäjhladresse. Das ganze klingt für mich ein bisschen (ja, ich spekuliere), als wäre eine SQL-injection über das dort verwendete blogsystem möglich gewesen.

Ach ja, nähere angaben dazu, wie gut die passwörter gehäscht waren, halten die kwalitätsjornalisten aus dem schönen münchen nicht für erforderlich. Wer von dieser veröffentlichung seiner daten durch die süddeutsche zeitung betroffen ist und das passwort auch noch woanders verwendet hat, sollte also besser sein passwort ändern.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall versprochenen datenschutz. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s