Kölner landesabmahnförderverein des tages

Das Landgericht Köln war es, das die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln ließ, weil es den Unterschied zwischen Streaming und Filesharing nicht begriffen hatte. Jetzt brauchte das Gericht einen gerichtlichen IT-Sachverständigen, um zu klären, ob man versendete SMS löschen kann

Mit ganz großem IT-fachmännischem kompetenzfeuerwerk:

Der Käufer verfügte dagegen nicht über eine Software, mit der nachträglich Fake-SMS erstellt werden konnten

Dass sich softwäjhr wieder deinstallieren lässt (oder einfach das wischofon in den werkszustand versetzen lässt), ist dem gerichtlich bestellten flach… ähm… fachmann noch nicht bekannt. Gut, dass solche lach- und sachverständigen gutachten so „billig“ sind.:mrgreen:

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit dem landgericht köln.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s