Kurz verlinkt

Die zeit erfreut heute mit einer hübschen kleinen glosse über den contentindustriellen orakel-bullschitt rund um das ballgetrete:

Sie kamen in Scharen über uns. Kaum eine Regionalzeitung, kaum ein Radiosender ist vor der EM nicht in Zoos und Tierhandlungen gestürmt und hat die armen Tierchen entführt, die sich fortan als Orakel verdingen mussten. Schnell zwei Näpfe mit Fahnen beklebt, eine Handvoll Chappi rein und dann: Friss oder Versager! Ein gnadenloses Geschäft

Advertisements

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich macht mal wieder einen nebendschobb als voll investigativer jornalist und hat dabei rausgekriegt, dass so ein geheimdienst nicht nur in jeder braunen kriminalität in der BRD drinhängt, sondern dass außerdem auch noch geheimgehalten wird, was ein geheimdienst so tut. Mit zittern in der brust und mit dem gefühl, eine große entdeckung gemacht zu haben, hat er daraufhin die folgende überschrift formuliert:

Prozess um Überfall von Ballstädt
Verfassungsschutz hält geheime Dokumente zurück

Anzunehmen, dass BRD-inlandsgeheimdienstler ihrer freunde aus der naziterrorszene jemals juristisch belasten würden, wäre allerdings auch absurd.

Oh gnade, heiliges sommerloch!

Sommerloch. Gerade keine fußballmeldung. Irgendwie muss man den platz zwischen der reklame, unserem eigentlichen geschäft, ja vollkriegen. Wegen der reklame liest uns ja keiner. Was nehmen wir da mal heute? Moment, gucken wir mal in die pressemeldungen unserer polizei… oh, unsere hat gerade nix… nehmen wir die anderen polizeien… hej, nehmen wir das hier aus bielefeld für unsere leser in stuttgart:

Schneckenschleim auf A33
Trabi gerät ins Schleudern und überschlägt sich

Solch einen Unfall nimmt die Polizei sicher nicht alle Tage auf: Ein Trabi ist auf der A33 bei Paderborn auf Schneckenschleim ausgerutscht und hat sich überschlagen. Die Nacktschnecken waren in massen über die Autobahn gewandert

Ich wünsche auch weiterhin viel schleimspur auf dem kwalitätsjornalistischen weg zur reklame! Immerhin ist nessie nicht wieder aufgetaucht…

Mein kompjuter ist sicher, ich hab doch antivirus…

Eine gefährliche Sicherheitslücke in fast allen Sicherheitsprodukten von Norton und Symantec ermöglicht Angreifern, die PCs der Nutzer zu übernehmen. Schuld ist ein schwerwiegender Designfehler: Malwaresamples werden nicht in einer Sandbox entpackt, sondern direkt im System. Um die Sicherheitslücke auszunutzen, ist keinerlei Interaktion der Nutzer notwendig

Ich wünsche euch auch weiterhin ganz viel spaß und gefühlte sicherheit mit eurem ganzen antivirus-schlangenöl! Müsst ihr haben. Der onkel jornalist hats euch gesagt!

In einigen Fällen werde der verwundbare Code sogar direkt im Windows-Kernel ausgeführt und ermögliche so eine Manipulation der Kernel-Speicherbereiche aus der Ferne

Weia!

(Mein verschwörungsteoretisch wertvoller hinweis: wenn ich ein weltüberwachungsdienst aus den USA wäre, der einen hintertür zu möglichst vielen kompjutern auf der welt aufmachen will, dann würde ich antivirus-klitschen zum einbau von hintertüren zwingen. Fast jeder mensch hat ein derartiges schlangenöl in der einen oder anderen form laufen. Wird ja auch von der polizei empfohlen. Zugegebenermaßen neben einer menge wirklich nützlicher und guter hinweise.)

Einmal die übliche intelligenzverachtende propaganda

Für immer mehr menschen liegt das pekuniäre monatsende so um den 15., man spricht sogar in den medien offen von altersarmut, man spricht sogar in den medien offen von kinderarmut, in einigen jahren werden ganz viele menschen auch feststellen, dass die billiglöhne von heute die altersarmut von morgen sind, und wenn sie ehrlich mal ihr gehirn benutzen, wüssten sie das schon heute und würden ihre weitere ausbeutung verweigern, aber hej, alles ist sonnig, prima und in ordnung, denn das DD… ähm… BRD-staatsfernsehen meldet doch, dass alle bei bester kauflaune und voller verbrauchervertrauen sind. [Dauerhaft archivierte BRD-tagesschau-propaganda]

Und jetzt einen zehn jahre alten text weiterlesen, denn die BRD-propaganda-hirnfickerei ist seit jahrzehnten die gleiche… 😦

BRD-kinderschutz des tages

Nach dem Tod mehrerer Kleinkinder ruft der Möbelhersteller Ikea in den USA und Kanada Millionen Malm-Kommoden zurück. In Europa werden sie allerdings weiter verkauft – denn hier erfüllen die Kommoden nach Angaben des Unternehmens alle Sicherheitsbestimmungen

In der BRD sind kinder für die p’litkaste eben vor allem dazu da, überwachungs- und zensurgesetze damit zu rechtfertigen, dass kinder geschützt werden müssen…

Dauerhaft archivierte versjon der meldung gegen die von scheißpresseverlegern in den dunkelkammern des reichstags durchgesetzte „depublikazjon“ von inhalten des zwangsgebührenfinanzierten BRD-staatsfernsehens…

DE-mäjhl-nachfolger fertiggestellt!

E-Mail-Verschlüsselung für jedermann:
Volksverschlüsselung steht bereit

Einmal ganz davon abgesehen, dass sichere kryptografie für jedermann in form von PGP und thunderbird-addons wie enigmail schon lange bereit steht, ohne dass sich ein kwasistaatsbetrieb des überwachungsstaates DD… ähm… BRD unserer erbarmt: vor dem verschlüsseln muss man erstmal schön datenmäßig die hosen runterlassen! Juchu! Endlich ein internetzausweis! Wäre ja auch voll kacke, wenn man in die „verschlüsselung“ nicht eine überwachungstechnik einbauen würde. In diesem zusammenhang bitte ich auch um nochmalige beachtung dessen, was ich schon im märz über diese krüpplografie geschrieben habe. Auch diesmal gilt die gleiche anmerkung:

Der private Schlüssel verbleibt dem Fraunhofer SIT zufolge zu jedem Zeitpunkt in den Händen des Nutzers

Entscheidend ist, dass der private schlüssel exklusiv in den händen des nutzers bleibt — und gut wäre es, wenn man dafür nicht einer zusicherung eines BRD-kwasistaatsbetriebes glauben müsste.

Danke @skynet@quitter.is!

Security des tages

Studie:
Fast jeder zweite Nutzer verrät für Schokolade sein Passwort

Das gibt es sogar schon als geschäftsmodell. Nennt sich „sofortüberweisung„. Für so etwas wie reduzierte versandkosten und/oder schnellere lieferung geben ganz normale, erwaxene und sogar wahlberechtigte menschen einem gegenüber in einem anonymisierenden medium einen vollzugriff auf ihr bankkonto. Obwohl die banken explizit davon abraten. Obwohl damit auch einem fremden einmal der vollzugriff auf sämtliche kontotransakzjonen und auf die bei der bank gespeicherten stammdaten gewährt wird — die dann beliebig weiterverarbeitet, gespeichert, als dienstleistung verhökert oder vielleicht irgendwann einmal als bestandteil einer insolvenzmasse von irgendeinem halunken aufgekauft werden können. Und wenn ich dann mal sage, dass es eine völlig idjotische idee ist, so etwas zu machen, werde ich ausgelacht und als „dummkopf“ bezeichnet.

Nun gut, leute, müsst ihr eben dumm bleiben! Das beste an der dummheit ist ja, dass der dumme sich für schlau hält, das schmeichelt ja sehr der verhungerten narzissmus. Die banken sind jedenfalls fein raus, die verbieten explizit in ihren AGB die weitergabe einer PIN…

Ist übrigens mal wieder zeit, die sicherheit eurer passwörter zu überprüfen!

Kennt ihr den schon?

Der ist richtig gut: volxabstimmungen drücken nicht den volxwillen aus. Müsst ihr verstehen, ein paar völlig korrumpierte parlament-arier, die in einer durch und durch korrupten und oft offen kriminellen parteienoligarchie groß geworden sind, drücken den volxwillen viel besser aus, als dieses verblödete volk es selbst könnte. Krieg ist übrigens frieden, freiheit ist sklaverei und unwissenheit ist stärke. Wisst ihr ja.

Und nochmal kwalitätsjornalismus

Hmm… der name eines kwalitätsjornalistischen produktes, wo man dann einfach ein „plus“ hinterhängt, um den „paid content“ wie ein leckerchen aussehen zu lassen… wo habe ich das nur schon einmal gesehen? Passt ja! :mrgreen:

Ich wünsche den kwalitätsjornalisten viel spaß hinter ihrer paywall. Vor dem aussterben ist das ansterben gesetzt…

Kwalitätsjornalismus des tages

Habt ihr ja mitgekriegt, dass es eine riesenpetizjon für den britischen ausstieg aus dem britischen austieg aus der europäischen unjon gab, nicht? War ja auch schwierig, das nicht mitzukriegen, hat es doch jeder jornalist triumfierend und unübersehbar in die nachrichtenkanäle gedroppt, damit man es auch ja mitkriege. Es gibt nur einen kleinen schönheitsfehler daran:

Der massive Zuspruch zur Abstimmung ist ein riesiger Hoax, hinter dem unsere liebsten Scherzkekse von 4chan stecken. Wie ein hämischer Artikel auf Heatstreet beleuchtet, haben die Chads und Stacys aus dem Board „Politically Incorrect“ (/pol/) die Petition nämlich getrollt—und zwar mit Skripten, die hunderttausende Stimmen automatisch fälschen und mit beliebigen Quatsch-Adressen aus der ganzen Welt füttern

Bwahahahaha! Großes kino! Und wer ist drauf reingefallen? Richtig: die scheißjornalisten. 😀

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß dabei, euch von jornalisten die welt erklären zu lassen…