Phobokratie des tages

Bummsinnimini Thomas die Miesere so: bespitzelt euch untereinander und meldet unseren polizeien und geheimdiensten alles, was euch an anderem menschen auffällig erscheint. Wisst schon, wegen des terrors und wegen der angst, die wir euch zusammen mit unseren jornalistenfreunden wegen des terrors machen, der übrigens mit unseren exportweltmeister-waffen gefördert wird…

Hach, wäre das schön, wenn aus dem gleichen mund mal die aufforderung käme, mit ihren wischofonen am steuer rumspielende autofahrer zu melden. Dass mich ein idjot mit sprengstoffgürtel oder ein vollhonk mit sturmgewehr ausknipst, ist ja eine eher unwahrscheinliche todesart, aber in den letzten jahren springe ich fast jeden tag einmal dem grimmen tod von der schippe, weil ein unglücklicherweise mit führerschein ausgestatteter vollidjot mit seinem scheißhändi beim autofahren rummacht und ansonsten gar nix mehr richtig wahrnimmt.

Eine Antwort zu “Phobokratie des tages

  1. Teile der Antwort darauf, warum nichts wirklich gegen Wischofonspielen am Steuer unternommen wird, würde wahrscheinlich die Bevölkerung beunruhigen…

    In Frankreich hat man ja auch gesehen, wie das so ist, wenn die Polizei sich zwar auf die abstrakte Gefahr des Terrorismus vorbereitet, dabei aber die reale Gefahr durch Hooligans vernachlässigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.