Ändräut: warum man Freie softwäjhr über „f-droid“ nutzt…

Es gibt ja löblicherweise Freie softwäjhr für ändräut, und die ist auch genau so über guhgell pläjh verfügbar wie die unfreie, gängelnde, geheimgehaltene softwäjhr. Es ist aber trotzdem eine gute idee, lieber „f-droid“ für die installazjon freier softwäjhr auf dem wischofon zu verwenden.

Diese ändräut-äpp — ein kleient für BeC3 — wird in der „f-droid“-äpp beim installieren mit einer an sich deutlichen warnung dargestellt, die… ähm… vielleicht nicht unintessant für menschen ist, die hin und wieder öffentliche WLANs verwenden:

SECURITY WARNING: This application uses an insecure HTTP connection to exchange login information with the server

Bei der installazjon der gleichen äpp über guhgell pläjh wird eine derartige warnung nicht angezeigt.

Die äpp-ID und die versjonsnummer sind in beiden fällen gleich, so dass man davon ausgehen muss, dass es sich um die gleiche äpp handelt.

Wer guhgell pläjh benutzt, wird nicht gewarnt. Wer „f-droid“ benutzt, sieht wenigstens eine warnung. (Besser wäre freilich die nutzung einer verschlüsselte verbindung, aber lassen wir das, das macht die äpp eben nicht.)

Es könnte also eine gute idee sein, Freie softwäjhr nicht über guhgell pläjh zu installieren, um wenigstens gewarnt zu sein — denn es erscheint mir unwahrscheinlich, dass es sich hier um einen einzelfall handelt.

Danke für den hinweis an B.G.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s