Security des tages

Studie:
Fast jeder zweite Nutzer verrät für Schokolade sein Passwort

Das gibt es sogar schon als geschäftsmodell. Nennt sich „sofortüberweisung„. Für so etwas wie reduzierte versandkosten und/oder schnellere lieferung geben ganz normale, erwaxene und sogar wahlberechtigte menschen einem gegenüber in einem anonymisierenden medium einen vollzugriff auf ihr bankkonto. Obwohl die banken explizit davon abraten. Obwohl damit auch einem fremden einmal der vollzugriff auf sämtliche kontotransakzjonen und auf die bei der bank gespeicherten stammdaten gewährt wird — die dann beliebig weiterverarbeitet, gespeichert, als dienstleistung verhökert oder vielleicht irgendwann einmal als bestandteil einer insolvenzmasse von irgendeinem halunken aufgekauft werden können. Und wenn ich dann mal sage, dass es eine völlig idjotische idee ist, so etwas zu machen, werde ich ausgelacht und als „dummkopf“ bezeichnet.

Nun gut, leute, müsst ihr eben dumm bleiben! Das beste an der dummheit ist ja, dass der dumme sich für schlau hält, das schmeichelt ja sehr der verhungerten narzissmus. Die banken sind jedenfalls fein raus, die verbieten explizit in ihren AGB die weitergabe einer PIN…

Ist übrigens mal wieder zeit, die sicherheit eurer passwörter zu überprüfen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s