Benutzt hier jemand ein „thinkpad“ von lenovo

Die Lücke tritt demnach nur im SMM des BIOS einzelner PC-Systeme auf Basis von Intel-Chipsätzen auf. Die ursprüngliche Intention des Codes sei ungeklärt. Womöglich handelt es sich um eine Backdoor? Lenovo stehe mit sämtlichen Independent BIOS Vendors (IBVs) in Kontakt, um den Programmierer des betreffenden Codes ausfindig zu machen

Einen etwas deutlicheren, allerdings englischen artikel gibts bei computerworld.

Toll, „outsourcing“ ist doch immer wieder eine gute sache. Vor allem, wenn es um softwäjhr geht. So viele schnelle cybereingreiftruppen mit ihren cyberkanonen kann man gar nicht aufstellen, wie überall durch „billige programmierer“ kleine hintertürchen bewusst oder unbewusst aufgemacht werden. Gewiss auch immer wieder einmal mit zusatzbezahlung für den programmierer durch irgendeinen geheimdienst, der mit solcher zusätzlicher unsicherheit für alle kompjuternutzer sicherstellen will, dass man mal eben schnell einen staatstrojaner auf dem flughafen oder an der grenze installieren kann.

ARD-propagandafernsehen des tages

Ich finde es jedenfalls ziemlich auffällig, wie unsere Medien mit Männern wie Jürgen Todenhöfer oder Mark Bartalmai umgehen, die mehrfach ihr Leben riskieren, um in einem Krisengebiet die Seite zu dokumentieren, die von unseren Sendern ganz augenscheinlich zu wenig dargestellt wird. Mit Verbalattacken wie „krude Darstellung“ und „abstruse Geschichten“ ist da nichts wiederlegt. Und irgendwie ist es immer der Experte im gebügelten Anzug, der seinen Alltag höchstens für Urlaubsreisen und Kongresse verlässt, der es angeblich besser weiß. Da kann ja was nicht stimmen

Wie nennt sich das magazin? „Fakt“? Hmm… je aufdringlicher einer sagen muss, dass er „fakten“ und „wahrheit“ liefert, desto sicherer ist es, dass es sich um einen lügner handelt.

Windohs 10: der erfolg des jahrtausends!

Kurz bevor das Gratis-Upgrade von Windows 10 ausläuft, steigt der Marktanteil von Windows 7 sogar

Bwahahahaha!

Und bis auf weiteres wünsche ich allen viel spaß mit ihrem windohs sieben, auf dem meikrosoft zurzeit immer wieder mal die arbeit durch eine bildschirmfüllende reklame für windohs zehn unterbricht. Über so etwas freuen wir uns alle! Reklame mit einem spämm-spruch der marke „kostet sonst viele hundert øre, wenn du nicht jetzt ganz schnell zugreifst“, sieht eben genau so aus wie der betrug, den man jeden verdammten tag in seinem mäjhleingang wiederfindet und erweckt mit gutem recht einen bösen verdacht. Zumindest bei denen, die noch denken können… :mrgreen:

Übrigens: ich kenne ein paar musiker, die immer noch windohs XP einsetzen. Warum? Weil sie mal verdammt viel geld für eine soundkarte ausgegeben haben — und weil es schlicht keine windohs-sieben-treiber für die soundkarte gibt. Funkzjonierende, hochwertige hardwäjhr ist viel zu schade zum wegwerfen. Aber sachen, die länger als zwei jahre halten und benutzt werden, sind eben schlecht für das wirtschaftswaxtum (das vor allem ein waxtum der müllberge vor den städten ist). Und deshalb gibts halt keine treiber für die näxste betrübssystemversjon. Ich rate strikt vom kauf überteuerter härdwäjhr ab, wenn nicht die treiber in form Freier softwäjhr mitgeliefert werden. Es gibt keinen einzigen legitimen grund, das nicht zu tun — der einzige grund, weshalb die treiber mit der fuchtel des „geistigen eigentums“ ihren nutzern vorenthalten werden, ist die halbverbrecherische abzocke bei den eigenen kunden. Auf so eine haltung kann man nur reagieren, indem man die verachtung in vollem umfang zurückgibt.

Inzwischen gibts dieses hemmnis, das bislang eher eine minderheit betraf, aber auch für softwäjhr. Ich käme niemals, niemals, niemals auf die idee, eine neuere softwäjhr-versjon zu kaufen, die auf ein „abo-modell“ setzt. Meikrosoft täte gut daran, endlich einzusehen, dass leute windohs nicht benutzen, weil sie in wirklichkeit ein weiteres spielzeug-betrübssystem wie ändräut haben wollen, sondern weil sie mit ihrem kompjuter arbeiten wollen (oder müssen).

Juchu, wir sind exportweltmeister!

Medienbericht zu Waffenausfuhren 2015
Rüstungsexporte offenbar fast verdoppelt

Wer waffen sät, erntet flüchtlinge. Gruß auch an bummswirtschaftsminister Sigmar „kugelschröder“ Gabriel!

Liebe rechtsextremisten! Ich finde es übrigens auch ungerecht, dass der kostenapparat rund um aufnahme und unterbringung vieler hunderttausend flüchtlinge aus steuergeldern bestritten wird. Dieses geld sollten die verursacher bezahlen: die klitschen, die waffen bauen und für eine handvoll geld überall dorthin liefern, wo menschen mit diesen waffen totgemacht werden. Eine dementsprechende, mit der großen koalizjon leicht in rechtskraft zu setzende sondersteuer für diehl, heckler & koch, rheinmetall und alle, die ich gerade vergessen habe, sollte leicht realisierbar sein. Geht aber nicht in korruptistan.

Das klare wort des tages

Die Beschneidung von Knaben ist kein Männlichkeitsritual, sondern ein Verbrechen

In der BRD wurde dieses verbrechen der frühkindlichen genitalverstümmelung übrigens durch ein eigenes lex pimmelschnipp explizit legalisiert, statt es als besonders schwere und üble körperverletzung zu betrachten. Im 21. jahrhundert. Mit großer mehrheit aus CDU, CSU und FDP. Hej, aber dafür hätte man ja ersatzweise das internetz zum „kinderschutz“ durchzensieren können…

Was für leute lesen eigentlich zeitungen?

Was sind das eigentlich für leute, die ihre zeitung im abo beziehen?

Hervorhebung von mir:

Um eine sachliche Grundlage zu haben, machte die Zeitung […] eine Telefonumfrage unter ihren regelmäßigen Lesern. 300 Menschen nahmen daran teil. Sie sollen relativ repräsentativ für die Abonnenten sein: im Durchschnitt 69 Jahre alt, überwiegend Rentner […]

Na prima, da löst sich das mit dem scheißjornalismus und den scheißpresseverlegern ja in kürze biologisch. 😀

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, jornalist, verrecke!