Wissenschaft des tages

Hui, die ganzen durch magnetresonanztomografie gewonnenen erkenntnisse der hirnforschung der letzten paar jahrzehnte sind wertlos! Was da an hirnaktivität dargestellt wurde, war das ergebnis von verarbeitungsfehlern und falschen heuristiken:

Andere Forscher hätten mit den etablierten Methoden auch schon Hirnaktivität bei einem toten Lachs festgestellt

Bwahahahaha!

„Your Google AdSense account was recently cancelled“…

Ganz viele leute, die klickegroschen von guhgell adnonsens dafür bekommen, dass sie ihre webseits mit guhgells träcking- und reklamewanzen verseuchen, bekommen zurzeit mäjhl, dass ihre konten gekündigt wurden. (Link erfordert javascript und geht zur träckingwanze guhgell; die seite ist für ein vollständiges bildschirmfoto viel zu groß.) Die konten sind wirklich weg. Ein adnonsens-login mit dem guhgell-konto ist nicht mehr möglich. Die mäjhl…

Hello,

Your Google AdSense account was recently canceled.

You’ll receive your final payment during the next cycle, if your balance is greater than $10.00. Any payments less than $10.00 won’t be processed.

Google AdSense

…ist echt. Ein blick in die kopfzeilen belegt, dass sie wirklich von guhgell kommt (eine neunziger-jahre-technik wie die digitale signatur von mäjhl ist für tech-firmen wie guhgell ja leider neuland, und zwar selbst dann, wenn es um geld geht), obwohl sie vereinzelt auch bei menschen ankommt, die gar nicht wissen, dass sie auch ein adnonsens-konto haben. (Schon doof, wenn man alles anklickt, ohne es zu lesen.) Die davon betroffenen menschen verteilen sich über die ganze welt. Das geld ist in vielen fällen weg. Guhgell…

Screenshot der stellungnahme guhgells

…hat nur ein paar „inaktive konten“ zugemacht. Bestimmt mit einem der gleichen kwalitativ hochwertigen algoritmen, mit dem guhgell sonst das „targeted advertising“ macht. :mrgreen:

Wer sich dann an den… ähm… hervorragenden guhgell-support wenden will…

GoogleAdsense is an extremely frustrating experience and extremely user unfriendly. I have wasted over an hour trying to figure out how to contact AdSense – with no resolution – about why I received an email that my account was cancelled

…kann sich schon einmal sanft auf die zeit vorbereiten, in der algoritmen mit „künstlicher intelligenz“ die ganzen geschäfte und den kundenkontakt machen. (Natürlich wurden auch konten geschlossen, die aktiv waren.) Mit guhgell zu reden — ich habe die erfahrung auch schon einmal gemacht — fühlt sich wie ein gespräch mit einer wand an.

Ich wünsche euch idjoten da draußen auch weiterhin viel spaß dabei, eure bei euren lesern erwünschten webseits mit einer bei euren lesern im regelfall völlig unerwünschten reklame zu vergällen und damit eure leser zu verachten, damit ihr ein paar nach scheiße und verrat stinkende klickergroschen kriegt, denen ihr dann auch noch hinterherlaufen könnt! Viel spaß auch bei eventuellen rechtsstreitigkeiten mit einem unternehmen in den USA! Aber lest vorher noch einmal in aller ruhe die nutzungsbedingungsen durch, das kann euch verdammt viel geld sparen. Guhgell hat sich darin natürlich das recht rausgenommen, jedes konto jederzeit ohne nennung von gründen kündigen zu können. Das macht guhgell für jeden „dienst“ so. Damit klar ist, wer darin diener ist. Ist schon doof, wenn man sich auf solche verträge einlässt, um damit seine webseits zu „finanzieren“… :mrgreen:

Via @benediktg5@twitter.com

Wisschenschaft des tages

Ein beispiel für die beliebte wisschenschaftliche metode: wie man/frud dafür sorgt, dass bei einer studie auch das ergebnis rauskommt, das man/frud vorher haben wollte. Wäre ja auch voll scheiße für die zum argumentierten aus dem hut gezogenen zahlen, wenn bei der studie zu „lebenssituazjon, sicherheit und gesundheit von frauen in deutschland“ ein anderes ergebnis rauskäme, als vorher gewollt war.

Wer glaubt, dass andere wisschenschaftliche studien (die dann später als begründung für p’litische entscheidungen herhalten müssen) weniger windig sind, möge weiter dumm und gläubig bleiben.

Tiefergelegter bahnhof des tages

Nee, leute, das ist nicht so billig, einen bahnhof zu bauen:

Offiziell veranschlagt sind bisher 6,5 Milliarden Euro. Nach Informationen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten (Mittwochsausgabe) geht die Behörde nach mehr als dreijährigen Prüfungen von Kosten bis zu zehn Milliarden Euro für Stuttgart 21 aus […] Die Kontrollbehörde habe die Bundesregierung bereits gewarnt, dass die Finanzierung der Mehrkosten in Milliardenhöhe völlig ungeklärt sei

„Völlig ungeklärt“ heißt, dass da letztendlich das dumme dumme staatsgeld reingeschmissen wird — bezahlt von „bürgern“, die man in korruptistan besser bürgen nennen sollte und verschleudert von korrupten kwalitätsdemokraten, die niemals für ihre fehlentscheidungen haften müssen. Idjoten, die glauben, dass sich das mit der „AFD“ ändern wird, haben auch „wenn das der führer wüsste“ gekauft.

Organisierte kriminalität des tages

Das Bundesverkehrsministerium hält Bußgelder für „entbehrlich“

Übrigens, vom springer-verlach besoldeter kwalitätsjornalist: VW hat nicht „geschummelt“ und nicht „getrickst“, sondern vorsätzlich und systematisch betrogen. Aber bei werbekunden siehst du das auch nicht so eng, genau wie der herr Dobrindt bei kofferbringern. Arschloch!

„Cyber cyber“ des tages

Der Bundesrechnungshof hat erhebliche Sicherheitslücken bei der Kontrolle des Datennetzes der Bundeswehr aufgedeckt

Man beachte: nicht der militärische abschirmdienst, nicht die neu gebildete cyber-cyber-truppe der bundeswehrmacht und auch kein inlandsgeheimdienst, sondern die buchhalter vom bummsrechnungshof haben das rausgekriegt! Man könnte ja denken, dass die mehr kompjuterkompetenz haben als alles, was hier für spionahscheabwehr und cyber-cyber-krieg zuständig sei.

Und, wie schlimm hat die bundeswehrmacht das jetzt verkackt?

So gebe es keinerlei Checks, wer als System-Administrator der BWI Zugriff auf die vertrauliche Kommunikation wie Personal- und Finanzdaten der Truppe habe […] Bei Stichproben stellten die Prüfer fest, dass die Zugriffsrechte auf ein Teilsystem des Bundeswehrnetzes, über das die Truppe rund acht Millionen Euro pro Jahr auszahlt, nicht ein einziges Mal kontrolliert wurden

Ach, nur so ein bisschen. Außerdem stehen die cybertruppen der leibstandarte Ursula von der Leyen schon mit geputzten präsentierten bitkanonen männchenmachend und geradeausäugelnd auf dem exerzierplatz und warten auf ihren marschbefehl:

Nun sollen Experten des Cyber Response Teams der Bundeswehr (CertBw) Zugang zu den BWI-Protokolldaten bekommen und den Zugriff auf sensible Daten kontrollieren

Und? Welchen feind müssen die tapferen kämpfer an der cyber-cyber-front überwältigen, um die ganzen logdateien in ihre gewalt zu bringen?

Heikel dürfte auch die Kritik an der Vergütung des designierten neuen BWI-Chefs Ulrich Meister werden. Um die BWI zu einem sogenannten System-Haus und Anlaufstelle für die große Cyber-Reform der Ministerin zu machen, holte man den früheren T-Systems Manager aus der Privatwirtschaft an Bord

Immer diese verleser! Ich habe jetzt doch glatt „planwirtschaft“ statt „privatwirtschaft“ gelesen! Aber mit solchen cyber-cyber-spezjalexperten werden die probleme schon in kürze der vergangenheit angehören; vor uns liegt der endsieg der dummen, inkompetenten bummsrepublik-täuschland-korrupzjon und das tausendjährige mittelalter.

Hurra! Hurra! Hurra!

Webreklamegeschäftsargnagel des tages

In erster Linie missbrauchen die Kriminellen kompromittierte Smartphones für Werbe-Klickbetrug; damit generieren sie monatliche Einnahmen von rund 300.000 US-Dollar

(Medienkompetenzhinweis: die erschröcklichen zahlen wurden von einer antivirus-klitsche PResseerklärt, die ihr schlangenöl verkaufen will. Das, zusammen mit einer… ähm… gewissen dünne im text, müffelt schon ein bisschen. „Ob ein gerät infiziert ist, könne man nicht ohne weiteres erkennen“, aber ein hinweis, wie man das „mit weiteres“ rauskriegt, wäre hilfreicher als so eine bläh- und blahfrase.)

Ich wünsche den vollidjoten, die diese blase der webreklame mit ihrem geld fluten, auch weiterhin viel spaß mit ihrer sichtbarkeit und mit dem „erfolg“ ihrer bezahlten werbung. Bis zum ende der reklame im web sinds nur noch rd. anderthalb jahre. Wie dumm von mir, ein datum zu nennen… aber das platzen der blase ist abzusehen und sehr nahe gerückt. Wenn die verbrecher im moment nicht ein viel besseres geschäft mit ihren erpressungstrojanern machten, wäre trojanifizierter reklameklickbetrug vermutlich ihre hauptgeldkwelle.

Ach ja, und natürlich mal wieder ändräut. Durch schlichtes besuchen einer website kann man sich da ein programm einfangen, das ändräut vollständig pwnt und sachen mit systemrechten ausführen kann. Das nenne ich mal eine anständige sicherheitslücke! Das vom heise-verlach regelmäßig mit alarmartikeln als völlig unsicher dargestellte fläsch — mit deutlichem „wer es noch nutzt, ist doof!“-unterton — ist wesentlich sicherer als die meisten ändräut-wischofone, denn für die bekannten sicherheitslücken in fläsch kriegt man regelmaßig korrigierte fläsch-versjonen. Auf den vom heise-verlach regelmäßig ohne sicherheitswarnung beworbenen wische, wische, wischofonen hingegen bekemen sich die meisten hersteller nicht, ihre älteren modelle mal mit ein paar elemantaren sicherheits-pätsches zu flicken. Kauft euch doch einfach jedes jahr ein neues wischofon, ihr konsumtrottel! Ihr seid solche helden! Und vor allem: „digital natives“! :mrgreen: