Autoirrsinnsmeldung des tages

Freut ihr euch auch alle schon so auf die „selbstfahrenden“ autos wie ich? Nur schade, dass die ganzen unternehmen, die autos bauen, das kleine sicherheitsproblem mit irgendwelcher softwäjhr nicht so richtig in den griff kriegen. BMW zum beispiel hat einen bullschitt namens „connected drive“ zum bekwemen pwnen durch jedes aufgeweckte kind:

Exploitation of the session validation web vulnerability requires a low privileged web-application user account and no user interaction […] The security risk of the session validation and approval web vulnerability in the bmw connectdrive web-application is estimated as high. (CVSS 6.0)

Na ja, aber dafür hat BMW auch in seinem webdienst ein XSS-problemchen. Hallo?! Spezjalexperten?! Um solche probleme zu vermeiden, reicht es (im prinzip), wenn man das kleiner-zeichen aus benutzereingaben rauslöscht. Natürlich gibt es dafür auch in jeder für die webentwicklung benutzten programmiersprache funkzjonen, mit denen man das nicht so brachial, sondern richtig macht. Die muss der entwickler nur benutzen. Dafür muss er natürlich wissen, dass sie da sind und warum sie da sind. Das weiß er, wenn er etwas kann. Und dann passiert so etwas nicht.

Klitschen, die bei so einem kleinkram patzen, kriegen gaaaaanz bestimmt sichere selbstfahrende autos hin! :mrgreen:

Na ja, hauptsache die softwäjhr zur manipulazjon von emissjonsmessungen funkzjoniert bei autoherstellern aus der BRD fehlerfrei!

Überschrift und wirklichkeit

Die überschrift so:

Android:
Google will Sicherheitslücken schneller schließen lassen

Wie, will guhgell jetzt die hersteller von wischofonen (und smartglotzen und zeugs) dazu zwingen, dass sie die kostenlos von guhgell bereitgestellten sicherheitspätsches auch mal an die käufer ihrer wischofone (und smartglotzen und ihres zeugs) weitergeben? Das wäre doch mal eine maßnahme! Da könnte ändräut ja wirklich noch mal ein bisschen sicherer als fläsch werden… :mrgreen:

Die wirklichkeit wird dann im text angedeutelt, die hervorhebung ist von mir:

Google will es Geräteherstellern damit ermöglichen, bestimmte Sicherheitslücken schneller zu patchen

Ach so! Na, was guhgell den herstellern ermöglicht, war den hersteller schon immer scheißegal. Es sind heute noch massenhaft wischofone mit der längst gefixten stagefright-lücke (ermöglicht mit einer simplen kurzvideo das wischofon zu pwnen) unterwegs, die niemals ein pätsch vom hersteller erhalten haben. Warum sollte ein hersteller auch pätsches verteilen, wenn er doch eigentlich neue händis verkaufen will. Gibt ja auch keine haftung dafür, wenn man leute vorsätzlich auf unsichere softwäjhr sitzen lässt und ihre wischofone dann in botnetzen für spämmversand, klickbetrug auf reklame, manipuliertes onlein-bänking oder alles, was den verbrechern sonst noch so einfällt benutzt werden. Wer sicherheit will, soll sich doch einfach jedes jahr ein neues wischofon zulegen

Kauft schön weiter wischofone, ihr idjoten! Die geräte werden immer „smarter“, aber nicht die deppen, die den ganzen tand kaufen…

Windohs 10 des tages

Na, wisst ihr bescheid: windohs zehn gibts nicht mehr lange umsonst, bald müsst ihr für die mit grenzkrimineller und asozjaler spämm beworbene scheißwanze aus dem hause meikrosoft ganz viele øre latzen. Wurde euch ja jetzt ganz lange gesagt, damit ihr auch möglichst schnell zugreift…

Nun, stimmt aber nicht so ganz, denn jetzt gibt es die erste relativierung: auf wischofonen mit windohs acht bleibt der umstieg auf windohs zehn dauerhaft kostenlos. Bitte geht weiter, das ist ein ganz normaler und üblicher vorgang, hier gibt es nix zu sehen.

Mal schauen, wie lang die schamfrist dauert, bis meikrosoft auch sein windohs zehn für richtige kompjuter dauerhaft umsonst anbietet, weil es erwartungsgemäß noch weniger menschen geben wird, die für diese spämmbeworbene zumutung geld bezahlen würden, als es menschen gibt, die es für umsonst mitnehmen.

S/M des tages

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit eurem fratzenbuch, das einfach von der US-polizei zensiert wird, wenn dort veröffentlichtes materjal die US-polizei so zeigt, wie sie in wirklichkeit ist: rassistisch, mörderisch, unmenschlich. Das fratzenbuch stellt sich dann auch noch hin und labert von technischer panne, wenns sich um zensur handelt.

Dass auch der BRDDR-staatsapparat seine zensurwünsche durchsetzen will (und sich dafür solch dehnbarer begriffe wie „hate speech“ bedient, die bei zwitscherchen und fratzenbuch wie mit dem leyenhaften internetz-stoppschild unsichtbar gemacht werden soll, statt dass eventuelle straftaten wie volxverhetzung und aufforderungen zu gewalttaten einfach auf ganz normalen wege strafrechtlich verfolgt werden), ist euch ja hoffentlich nicht entgangen, liebe fratzenbuch-lemminge…

Lasst euch schön den mund kastrieren, die augen zuhalten und fühlt euch frei, ihr vollidjoten!