Meikrosoft des tages

Meikrosoft hat auf seiner skeip-webseit ein paar „Exciting news for Linux users„, sagt aber nicht, was für welche das sein sollen. [Dauerhaft archivierte versjon]

Nicht, dass die jetzt linuxern eine „kostenlose betrübssystemaktualisierung“ auf windohs zehn andrehen wollen, die zur vergrößerung des erfolges als skeip-softwäjhr für linux getarnt wurde… :mrgreen:

Digitaler idjot und spezjalexperte des tages

Der digitale idjot des tages will endlich e-mäjhl mit porto, vermutlich, weil er zu doof ist, filterregeln in seiner mäjhlsoftware zu machen, die ihn die tägliche flut ein bisschen sortieren¹. Woher soll der autor auch wissen, dass so etwas geht, er ist ja ein… moment…

t3n -- digital pinoneers

…richtig, er ist ein „digitalpionier“. :mrgreen:

Tja, wie kann er als solcher schon wissen, dass das bestellen von njuhslettern dazu führt, dass man das postfach mit reklame vollgestopft kriegt und dass die meiste spämm nicht direkt von den spämmern, sondern über botnetze versendet wird, so dass andere für die späm bezahlen müssten, wenn es „mäjhlporto“ kostet.

¹Dafür ist ein kompjuter schließlich da: mir zu dienen.

Erfreuliche meldung des tages

Das in den dunkelkammern des reichstages herbeilobbyierte internetzerwürgungsgesetz namens „leistungsschutrecht für presseverleger“ hats voll gebracht!

Die Verlage mussten offenbar Geld zuschießen, um die zahlreichen Klagen rund um das Leistungsschutzrecht zu finanzieren. Im Jahresbericht 2015 der VG Media wird dazu nach Angaben von iRights.info eine Summe von 3,3 Millionen Euro als „Kostenbeteiligung“ genannt

Verrecke, verleger, verrecke! Kannst dir deine rotazjonsmaschinen zum bestempeln von bäumen als mahnmal auf dein grab stellen, arschloch!