Endlich!

Endlich könnte ich auch unter linux John Romeros clusterfuck namens „daikatana“ spielen… och nö!

Wer das glück hatte, niemals davon zu hören und meint, dass ein Romero doch kein total verkacktes spiel gemacht haben könne: ein kleiner besuch bei juhtjuhb belehrt eines besseren! Ich empfehle, das erste video mit dem gefühlt endlosen intro zu überspringen. Die handlung ist bei einem ballerspiel ungefähr so entscheidend wie bei pr0n. 😀

„Wikileaks“ des tages

Kann jemand gut türkisch? Es gibt interessante lektüre im netz, und die sprache dieser lektüre habe ich leider nicht gelernt

Jemand, der türkisch kann, kommt vielleicht nach ein paar stunden lektüre zu einem etwas anderen urteil als heise onlein:

Die Inhalte sind erwartungsgemäß zumeist in Türkisch und noch ist deren Brisanz nicht absehbar

Aha! Ihr da hinten in der karl-wiechert-allee! Wenn ihr schon niemanden anders dafür habt, hättet ihr mal euer reinigungspersonal fragen sollen, da wäre bestimmt jemand dabei gewesen, dem ein paar gute suchbegriffe eingefallen wären. Und selbst, wenn deren Deutsch nicht auf dem barocken Stand der gehobenen Schriftsprache gewesen wäre und ein wenig gebrochen geklungen hätte, wäre es gewiss noch ungleich klarer als die übelsetzungen von guhgell. 😈

Da, wo immer noch die meisten menschen türkisch können, kann man Wikileaks zurzeit gar nicht lesen. Es folgt ein wichtiger hinweis für eventuelle leser aus der türkei, bitte auf allen nur denkbaren kanälen weitersagen: Türkiye’de birçok site engellenir. Tor kullanır!

Nein, ich kann kein türkisch.

SPD des tages

Bei der SPD schaffst du es als hochstaplerin bis auf die landesliste und in den bummstag, denn keiner deiner genossen wird jemals bemerken, dass du kein staatsexamen gemacht hast, nicht jura studiert hast und kein abitur hast. Wie soll das auch jemals jemand bemerken.

Tja, und welche kwalifikazjonen braucht man überhaupt, um in der BRD-ochlokratie, unterverein scheiß-SPD etwas zu werden? Na, natürlich den „p’litischen karakter“ mit einer gehörigen porzjon menschenverachtung:

Zuvor hatten sich ehemalige Mitarbeiter ihres Bundestagsbüros in anonymer Form an die Öffentlichkeit gewandt und von einem unerträglichen Arbeitsklima gesprochen. Berichtet wurde von „irrsinnigen Schikanen“ und „persönlichen Erniedrigungen“, die von Hinz ausgegangen seien. Dies habe zu einer enorm hohen Fluktuation mit physischen und psychischen Folgeschäden von Mitarbeitern geführt. „Einige waren völlig am Ende.“

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den BRD-kwalitätsp’litikern, die von der BRD-parteienmafia nach oben gespült werden! Die nehmen jedes verbrechen mit, wenn es ihrem vorteil dient, scheißegal, wer dabei auf der strecke bleibt.