Schlagzeile (und schleichwerbung) des tages

Tja, wenns so viele adblocker gibt, muss man die reklame halt für ein paar sicherlich dafür empfangene banknoten exakt wie einen redakzjonellen content aussehen lassen. Ohne so ein irritierendes wort wie „anzeige“ über das PR-material von BMW drüberzuschreiben. Dieses vorgehen wird ganz bestimmt den jornalismus retten!!1!ölf!!

BMW Connected:
Bei BMW fängt Fahren auf dem Smartphone an

Fragt sich nur eines: auf wessen wischofon fängt das fahren an? 😈

Das werden häcks!

Den „jornalismus“ aus der dystopie haben wir ja schon… 😦

Wahnsinn des tages

Link auf einen englischen text, der leider keine satire ist: diese ganzen fünfjährigen kinder, denen sexualverbrechen vorgeworfen werden! Und das problem wird immer größer! Liegt wohl dran, dass so ein „sexualverbrechen“ in der geradezu neukatolischen prüderie des im bürgertum angekommenen feminismus immer weniger mit dem eigentlichen sinn des wortes „sex“ zu tun hat… :mrgreen:

Security des tages

Großbritannien:
O2 verschickt Malware als Werbegeschenk

Und zwar an geschäftskunden. Ist doch nett, dass die mal kostenlos einen topaktuellen kwalitätstrojaner geliefert kriegen. So läuft das eben, wenn klitsche ein bei reklameklitsche zwei billige reklamegeschenke ordert, und reklameklitsche zwei denn die billigste chinesische klitsche drei mit der lieferung beauftragt — da muss dann nur in china ein einziger beteiligter elendsarbeiter zusätzlich zu seinem hungerlohn noch ein paar klimpergroschen von der organisierten kriminalität für bestimmte dschobbs annehmen. Betroffene und erschrockene sollten das als kostenlose sicherheitsbelehrung betrachten und ab sofort alle ihre windohs-installazjonen so konfigurieren, dass niemals kohd von einem eingesteckten datenträger automatisch ausgeführt wird. Wie das geht, müsst ihr selbst in diesem internetz raussuchen. Das erklärt zum glück nicht jeder so mies wie meikrosoft (achtung: der link benötigt ohne technischen grund javascript). Die frage, warum windohs in der standardeinstellung einfach kohd von einem eingelegten oder eingesteckten datenträger ausführt, bitte an meikrosoft stellen! Einen vernünftigen grund — also etwas anderes als: es spart zwei total aufwändige doppelklicks — dafür gibt es nicht.

Heise des tages

Wie nennen die kwantitätsjornalisten aus der karl-wiechert-allee das, wenn Edward Snowden das zwitscherchen benutzt, um 256 bit in hexadezimaler¹ notazjon kurz öffentlich zu stellen. Das ehemalige IT-fachmagazin aus der stadt am maschsee und an der leine nennt das so:

Auf Snowdens Profil erschien ein Tweet aus 64 Buchstaben und Zahlen und wurde kurze Zeit später wieder gelöscht

So so, eine hexzahl ist jetzt für IT-kwalitätsjornalisten eine „kette aus buchstaben und zahlen“. Dass die buchstaben allesamt im bereich von A-F liegen, ist dabei nur ein komischer zufall und keineswegs ein muster, das jedem menschen mit einem bisschen erfahrung sofort klar macht, was hier vorliegt. Ist halt ein fachjornalist und spezjalexperte, der das schreibt.

Ich weiß zwar nicht, was Edward Snowden sich dabei gedacht hat, aber für mich sieht das nach einer SHA-256-prüfsumme aus, mit der ein transfer von daten überprüft werden sollte — und zwar über einen anderen kanal als den möglicherweise kompromittierten übertragungskanal, der für die datenübertragung verwendet wurde. Nachdem der fiepser diesen zweck erfüllt hat, konnte er gelöscht werden. Aber ich bin ja auch kein jornalist bei heise onlein, dessen dschobb es ist, content zu schreiben, der leute zur reklame locken soll… :mrgreen:

Aber warum Edward Snowden dann nicht einfach eine PGP-signatur benutzt hat? Keine ahnung.

¹Pedanten lesen hier bitte statt hexadezimal das völlig korrekte wort sedezimal!