Hej, idjoten! Fühlt ihr euch endlich sicherer?

Allzeithoch für Stille SMS und Funkzellenauswertung

Das war eine anfrage an die bundesregierung. Was euer gewöhnlicher mitmensch polizist tut, ist ländersache — die auskunft bezieht sich auf bundespolizei, zoll und verfassungsschutz. Heise macht das wenigstens kurz im text klar:

Es liegen keine Zahlen zum Einsatz durch die Landeskriminalämter vor

Dieses „ermittlungsinstrument“ wird also noch häufiger angewendet, als die zahlen vermuten lassen.

Da habt ihr doch eure sicherheit! Ihr ladet sogar selbst die batterien für eure überwachungswanzen, damit ihr auch immer schön pokémons fangen und erbrüten könnt, ihr verblendeten! Die sind fast so gut wie glasperlen. Polizei ist überall. Nirgends ist gerechtigkeit. Und alle machen mit.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich arbeitet jetzt für die bummsregierung und hat mal eine anfrage der partei „die linke“ im bummstag beantwortet. [Dauerhaft archivierte meldung der tagesschau der BRD-staatsfernsehens ARD]

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit einer bummsregierung, die den so genannten terrorismus bekämpfen will, indem sie den menschen in deutschland ein menschenrecht nach dem anderen einschränkt, während sie die unterstützer des terrorismus als partner behandelt und mit steuergeldern und waffen mästet.

Nachtrag: reguläre meldung der tagesschau mit etwas mehr text…

Ich kann es ja nicht glauben…

Ich kann es ja nicht glauben, dass wirklich die NSA aufgehäckt wurde. Aber wenn es stimmt: glückwunsch! Und wenn der eventuelle fäjhk so gut ist, dass er nicht schnell erkannt werden kann: glückwunsch! Kaum etwas kann deutlicher machen, wie gefährlich die scheiße ist, die sich in den rechtsfreien räumen der alles überwachenden geheimdienste angesammelt hat.

Darauf hat die welt gewartet!

Was finden wir alle an windohs ganz besonders extratoll? Richtig, dass die ollen menüs jetzt in vielen meikrosoft-anwendungen durch „ribbons“ ersetzt wurden, das ist so richtig toll! Es ist soll toll, dass das eigentlich niemand anders so macht¹… ähm… gemacht hat — denn jetzt gibts ein populäre, nicht von meikrosoft kommendes programm, dass diese extratollen und viel vermissten „ribbons“ unter dem anderen namen „notebookbar“ nachbildet: libreoffice. [Link geht auf eine englischsprachige seite]

Das besteste daran: wenn sich diese grenzbescheuerte idee durchsetzt, gibts endlich auch ribbons auf anderen betrübssystemen als windohs. Ich wusste bislang auch gar nicht, wie ich ohne leben sollte… :mrgreen:

Hoffentlich machen die libreoffice-entwickler für alle zeiten diesen scheiß opzjonal!

¹Fast überall scheint das inzwischen jahrzehntealte GUI-desein für dokumentorientierte anwendungen zu halten, dass die menüs akzjonen auslösen und dass häufige, wichtige akzjonen auch über eine toolbar (die gern konfigurierbar sein darf) erreichbar sind. Damit kommen sehr viele menschen klar und können halbwegs effizient arbeiten. Außer bei meikrosoft, wo sie ständig neuen GUI-experimenten ausgesetzt werden und immer wieder alles neu lernen müssen. Richtig gut dressierte meikrosoft-hündchen nennen das dann sogar „benutzerfreundlichkeit“.