Prof. dr. Offensichtlich

Da hat er aber was rausgekriegt!

Hoher TV-Konsum kann Blick auf die Realität verstellen

Niemand, ich wiederhole, niemand hätte das für möglich gehalten!!1!elf! Vielleicht untersucht prof. dr. Offensichtlich demnächst auch noch mal, wie sehr die dauer des täglichen fernsehkonsums mit der allgemeinen intelligenz gekoppelt ist. In meinem umfeld glaube ich durchaus indizjen für eine korrelazjon zu sehen. Und ihr wisst ja: wer eine korrelazjon gefunden hat, darf sich eine kausalität ausdenken.

Die frage, was hier ursache und wirkung ist, ist allerdings eine schwierige — jemand, der sich mit der realität auseinandersetzen möchte, wird ja nicht das hirnweichspülprogramm des fernsehbetriebes in seinen sinnesapparat einleiten.

Datenschleuder des tages

Die datenschleuder des tages ist epic games, die mit veralteter forensoftwäjhr 800.000 datensätze ihrer forennutzer rausgerotzt haben.

Die liste wäxt und wäxt und wäxt. Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim festen glauben an den überall und folgenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten!

Wicked pedia des tages

Nein, das folgende zitat stammt nicht aus dem postilljon:

Weil die Wikipedia an ihre Grenzen stößt, sollen Bots das Online-Lexikon weiterschreiben

Immerhin haben die gegenwärtigen wikipedia-macher mal eingesehen, dass das von ihnen geschaffene umfeld mit löschos, arschlochos, ins absurde ausgelegten „relevanzkriterjen“, p’litischer zensur und stalking gegen missliebige autoren gar nicht mehr für menschen geeignet ist. So viel einsicht hätte ich bei der wicked pedia gar nicht mehr für möglich gehalten. :mrgreen:

Übrigens: die gleichen leute, die hier softwäjhr zum automatischen schreiben von texten machen wollen, haben es bis jetzt noch nicht einmal hinbekommen, den unerfahrenen autoren einen gegen die anfangs eher krank wirkende mediawiki-syntax hilfreichen WYSIWYG-editor reinzubasteln. Die kriegen das ganz bestimmt hin! Das sind ja richtige spezjalexperten. Die sagen „wir schaffen das“ und machen das! Ist ja einfacher, als mal zu versuchen, mitarbeitswilligen menschen (ich meine hier jetzt nicht werber und trolle) mit einem mindestmaß an respekt zu begegnen¹. 😆

¹Unvergessen der tag vor vielen vielen jahren, an dem mir eine publikazjon eines professors für vergleichende sprachwissenschaft nicht als kwelle durchgelassen wurde, weil es sich „nur“ um seine universitäts-webseit handelte. Nun gut, da gabs eben das päjper als kwelle; den DOI hat er mir auf anfrage gern mitgeteilt. Dann eben ohne link. Hat ja jeder eine universitätsbibliotek um die ecke, die solche magazine archiviert. Toller beleg. Als wenn es kein web gäbe. Idioten! Zwangsneurotische analfabeten im selbstzweckmodus! Druckerschwärzeanbeter! Fortschrittsverneiner! Hirnwixer! Tellerrandvermeider! Wer allen ernstes in diesem umfeld teile seiner beschränkten lebenszeit verleben will, muss schon einen karakter haben, der nicht gerade ein beitrag zu einem besseren miteinander werden kann… ach!

Schleichwerbung des tages

Eine beim schleichwerben ertappte ARD-hirnfickjornalistin so: woher soll ich denn wissen, dass ich gesellschafterin einer GMBH bin?

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß beim abdrücken der „rundfunkgebühr“ an solche scheißjornalistinnen, die eure intelligenz ganz offen verachten und verspotten. Und vor allem: fühlt euch unifor… ähm… informiert und meinungsgebildet!