Windohs des tages

Weshalb man sich sein windohs immer so konfiguriert, dass dateinamenserweiterungen im explorer angezeigt werden? Darum:

Um Opfer hinters Licht zu führen, setzen die Malware-Entwickler auf einen Trick: Der Schädling befindet sich im Public-Ordner in einer Datei namens Photo.scr. Diese Dateiendung zeichnet unter Windows Bildschirmschoner aus. Das Icon der Datei sieht jedoch wie ein Windows-Ordner aus. Da Windows in der Regel die Namenserweiterung ausblendet, kann ein Opfer denken, es öffnet einen Ordner, führt nach einem Doppelklick aber die Malware aus

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit meikrosofts idee aus den neunzigern jahren, gleichzeitig vor dem anwender zu verbergen, wie eine datei wirklich heißt und ausführbare dateien über diverse dateinamenserweiterungen zu kennzeichnen. Diese tolle idee hat einen großen anteil daran, dass meikrosoft windohs unter kriminellen so beliebt ist.

Da ist es doch gut, dass man das ändern kann. Also los, ändert es!

Eventuelle fragen, warum eine hochgefährliche einstellung der standard nach einer windohs-installazjon ist, bitte an meikrosoft richten. Aber die sind gerade mit anderen dingen als kompjutersicherheit beschäftigt, nämlich mit der verhunzung ihres betrübssystemes und dem „cloud“-geschäft.

2 Antworten zu “Windohs des tages

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s