Ausrede des tages

Was sagt man denn mal, wenn man ein paar jährchen später dabei erwischt wurde, dass man als EU-p’litbüromitglied entgegen der transparenzpflichten verschweigt, dass man direktor eines unternehmens ist?

Die antwort gibt Neelie Kroes, frühere EU-kommissarin für wettbewerb und digiales (das ist diese intelligenzverachtende hirnfickerin, die vor ein paar jahren den leuten vorgelogen hat, dass durch „cloud“ 2,5 milljonen zusätzliche arbeitsplätze entstünden):

Sie sei während ihrer Zeit als EU-Kommissarin de facto gar nicht Direktorin der Bahamas-Briefkastenfirma gewesen, sondern versehentlich als Direktorin geführt worden, ließ Kroes durch ihren Anwalt erklären. Kroes sei davon ausgegangen, dass die Briefkastenfirma auf den Bahamas bereits zwei Jahre vor ihrem Amtsantritt bei der EU-Kommission aufgelöst worden sei, berichtet der britische „Guardian“

Tja, woher soll so eine unternehmensdirektorin denn auch wissen, ob das mutmaßlich für kriminelle zwecke gegründete unternehmen noch besteht.

Hauptsache, die gefängnisse sind voller schwarzfahrer!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s