Das fohn ist smart, der käufer manchmal eher nicht so…

Äppel. Das ist doch die klitsche, die ein überteuertes wischofon ohne kopfhörerbuxe verkauft hat. Macht aber nix, haben sich einige käufer gesagt, wir haben da eine anleitung auf juhtjuhbb gefunden, wie man da doch wieder eine buxe haben kann und griffen entschlossen zur bohrmaschine.

Vielleicht hätten sie einfach stattdessen ein gerät kaufen sollen, dass die gewünschten anschlüsse hat — das wäre womöglich sogar etwas weniger teuer gewesen. Ach, ging nicht, da war ja kein apfel drauf. Nun dann, wer den schaden hat, spottet jeder beschreibung.

Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch. Immer nur so weiter, ihr idjoten, so gehts sicher und zielstrebig in die idiocracy!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s