Unser täglich windohs zehn gib uns heute…

Windows 10: Update-Fehler erzeugt Rebootschleife -- Ein Windows-Update führt erneut zu Problemen. Die fehlerhafte Datei führt bei einigen Nutzern zu einer Rebootschleife. Eine Fehlerbehebung ist bislang nicht bekannt.

Übrigens kann ich nicht bestätigen, dass das september-updäjht derartige scheißprobleme verursacht — tatsächlich habe ich mit den updäjhts von windohs sieben gefühlt viel mehr probleme erlebt. Aber ich kenne auch kaum jemanden, der sich sein leben mit windohs zehn „verschönert“. Wenn ich dagegen daran denke, wie oft ich in allein den letzten drei monaten irgendwelche unbuntu-installazjonen im recovery-modus hochgefahren habe, um hinter irgendeiner kackscheiße (meist ebenfalls nach einem misslungenen updäjht) hinterherzuflicken… 😦

Aber hej, leute: zwangsweise verabreichte, automatisch ablaufende updäjhts haben völlig problemlos zu laufen! Egal, welches betrübssystem!

Identitätsmissbrauch des tages

Die Betrüger bestellten Mobiltelefone, Schuhe und andere Dinge im Namen der jeweiligen Politiker und ließen sich diese Waren offenbar trickreich zustellen. Die Betroffenen hatten davon keine Ahnung – bis sie teure Inkasso-Mahnungen erhielten. Warum so viele Politiker zeitgleich betroffen sind und woher die Daten stammen, blieb am Wochenende unklar

Eigentlich (aus krimineller sicht) eine „gute“ idee, auf politikernamen zu bestellen — die dürften eine hohe bonität haben, und die daten stehen ziemlich frei in aktueller form zur verfügung. Ehrlich gesagt kann ich mich einer gewissen freude nicht erwehren, dass auch mal ein paar leute aus der p’litischen kaste mitkriegen, was hier in der BRD nach einem von irgendeiner klitsche verursachten „datenreichtum“ (der niemals zu einer haftungspflicht führt) immer wieder tausenden von menschen passiert, die sich dann jeder einzeln (und oft vereinzelt, verunsichert und eingeschüchtert) jahrelang mit der scheiße rumschlagen müssen. Denn von den menschen, die zum opfer solcher kriminellen geworden sind, kriegen es die p’litiker in ihrer parallelwelt ja niemals mit.

S/M des tages

Vielleicht sollte denen beim zwitscherchen mal jemand erklären, was ein vertrag ist und wo man einen einigermaßen kompetenten dolmetscher findet, der den lesern seiner hingepatzten übelsetzung nicht sagt, dass das zwitscherchen „vermeintlich rechtswidrige inhalte“ weglöschen kann und wird:mrgreen:

Tatsächlich dürfte das ding juristisch ungültig sein. Aber S/M-klitschen wie das zwitscherchen machen das im zweifelsfall eh alles nach gutsherrenart.