Yahoo des tages

Immerhin hat Marissa Mayer, obermotz_in von yahoo, wohl alles getan, was feminist_innen mit der forderung geschlechtlicher ungeleichbehandlung zur abschaffung des sexismus immer wieder einfordern. Und yahoo ist inzwischen sowas von im arsch, dass es vermutlich demnächst zum ramschpreis übern tisch gehen wird — trotz solcher yahoo-webseits wie flickr, wo etliche menschen sogar freiwillig geld für die nutzung bezahlen, so dass auch nach dem zusammenbruch des reklamemarktes noch ein geschäftsmodell da ist.

Tja, wo man die frage „XX oder XY im 23. kromosomenpaar“ für wichtiger nimmt als die frage nach fachlichen und intellektuellen fähigkeiten (und gleichzeitig die existenz von biologischen geschlechtern leugnet und bei erster sich bietender gelegenheit mal jemanden wie mich, der an der stelle genau so deutlich widerspricht, wie er einem kreazjonisten widersprechen würde, mit einem vorwurfsvollen schimpfwortschwall von vergewaltiger über nazi über kinderficker bis zum mörder überströmt), da ist die vernunft schon lange vorher kaputtgegangen. Eigentlich ist so ein gehirnchen ja viel zu schade zu wegwerfen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s