Benutzt hier jemand ein schlüsselloses auto?

Auch, wenn ihr keine verschwörungsteoretiker seid: immer dran denken, eurem funkschlüssel einen aluhut aufzusetzen, wenn ihr ihn gerade nicht braucht! (Der link geht auf ein video, das zu einem großen teil in niederländischer sprache läuft, aber das interwjuh ist auf deutsch… ähm… in het duits met nederlandse ondertitels… und sollte damit für jeden verständlich sein.)

Aufgescheuchte idjoten

Aufgescheuchte idjoten haben mitgekriegt, dass botnetze aus den „internetz der dinge“ für beliebige DDoS-sabotahschen benutzbar sind. Und jetzt fragen die sich auf einmal, nachdem ihnen ein schriller wecker die feuchten technikträume zerrissen hat, wie „sicher“ das eigentlich alles ist.

Hej, ihr idjoten! Es ist genau so „sicher“ wie vor einem halben jahr, nämlich gar nicht. Es ist eine verdammte scheißidee von idjoten, alle möglichen dinge an dieses internetz zu hängen. Die dabei verursachte komplexität ist das genaue gegenteil von sicherheit, so wie komplexität immer das genaue gegenteil von sicherheit ist.

Ich bin ehrlich gesagt froh darüber, dass es zu solchen groß angelegten angriffen gekommen ist, bevor jedes verdammte auto, jede fabrik, jede wohnung, jede talsperre und jedes kraftwerk ans internetz gehängt wurde. Denn so lange ich darüber nur geredet und hin und wieder gebloggt habe, hats mir keiner geglaubt und die idjoten haben mich gar für einen idjoten gehalten (gern mit dem zusatzattribut „rückständig“, vermutlich, weil ich nicht an reklame glaube). Und selbst jetzt noch, nach einem von unbekannten vorgetragenen großangriff aus vielen kleinen geräten, denken idjoten, dass das problem irgendwie in den griff zu bekommen ist. Aber nein, das ist es nicht. Häcker häcken. Punkt. Und geräte, die dafür gebaut wurden, von idjoten benutzt zu werden, sind oft besonders leicht häckbar, weil idjoten nun einmal jede standardeinstellung so lassen, wie sie ist, geräte ohne konfigurazjons- oder gar administrazjonsaufwand irgendwo reinstecken wollen, damit sie einfach laufen und kein problem damit haben, dass auf den in diesem drexkästen verbauten kompjüterchen völlig ungepflegte softwäjhr läuft, die nach der entdeckung von sicherheitslöchern nicht geflickt wird. (Es ist für die hersteller des techniktinnefs nun einmal ein besseres geschäft, wenn ein neues gerät gekauft wird.) Genau so, wie es die idjoten ja schon von ihren scheißhändis und von ihren „smarten“ glotzen gewohnt sind, die diese idjoten ebenfalls für eine ganz tolle sache halten, weil sie so gut zu idjoten passen (die mich dann als „rückständig“ bezeichnen, weil ich nicht wie sie auf die scheißreklame reinfalle). Von eventuell auf staatliche anordnung eingebauten hintertürchen, die auch von häckkindern genutzt werden, will ich da gar nicht erst reden, weil ich ja sonst ein dummer dummer verschwörungsteoretiker bin, über den man ablachen kann. Gleichzeitig fallen diese idjoten aber auf äppel-korrumpierte jornalisten rein und glauben, dass fläsch eine total üble sache ist, obwohl bei fläsch im gegensatz zu den smartdingern und dem ganzen internetz-der-dinge-kram wenigstens die übelsten fehler und sicherheitslöcher schnell geflickt werden. Und nein, fläsch ist nicht toll, sondern in einem erschreckenden zustand, der beendet werden sollte…

Bleibt idjoten, oder seht endlich ein, dass ein internetzanschluss jedem möglichen ding einen schwierig zu beherrschenden angriffsvektor hinzufügt. Selbst für leute mit richtiger sachkenntnis ist das schwierig zu beherrschen. Es ist immer besser, auf einen internetzanschluss irgendwelcher dinger völlig zu verzichten.

Übrigens warte ich schon seit längerem auf die erste webseit, die mit videos aus dem kameras übernommener smartglotzen gefüllt wird — wo man dann zum beispiel idjoten dabei zuschauen kann, wie sie sich auf ihrem geilen großen bildschirm pr0n angucken und sich einen runterholen. Ist nur eine frage der zeit.

Presseverleger des tages

Der axel-springer-verlach umwirbt blogger und hat unter anderem eine seiner beinahe-spämms an Thomas Knüwer geschrieben. Da gabs dann aber auch gleich eine freundliche und im ton sehr bestimmte antwort, die netterweise auch verbloggt wurde:

Selbstverständlich ist mir Welt.de und auch Welt Plus bestens bekannt. Nicht nur, weil ich über Medien blogge, sondern vor allem, weil der Axel Springer Verlag zu den treibenden Kräften gehört, um Blogs wie Indiskretion Ehrensache zu töten. Mit dem absurden Vorantreiben des Leistungsschutzrechtes agiert das Haus des großen Axel Cäser Springer nicht nur gegen die Rede- und Meinungsfreiheit, sondern auch gegen die Interessen des gesellschaftlichen Diskurses und gegen verlagsunabhängige Medien. Dabei ist der Einsatz von Lügen keine Ausnahme, sondern die Normalität – und das hoch bis zur Person von Mathias Döpfner

Gefällt mir!

Vielleicht sollten die sich einfach mal vorher mit den menschen befassen, denen sie so eine müllmäjhl ins postfach machen! Ach, sich mit menschen befassen passt nicht zum presseverlagswesen? Na, da habe ich mir doch gleich gedacht…

Stirb, scheißpresse, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

Kurz verlinkt

Neues von der überführten wissenschaftlichen betrügerin und gutbesoldeten BRD-botschafterin im vatikanstaat frau nixmehrdoktor aber jetzt ehrendoktor Annette Schavan. Ich glaube, die weitere alimentierung dieser halbseiden-ehrlosen lichtmangelgestalt durch die p’litmafia der BRD ist bereits gesichert — vielleicht wird sie ja noch bummspräsidentin, der dschobb soll ja demnächst freiwerden… :mrgreen:

Kaffeesatzleserei des tages

Die aktuelle camorra des BRD-staatsfernsehens ARD am letzten sonntag so und zum ausgleich am heutigen mittwoch so

Die links gehen auf archivierte versjonen. Aus gründen.

Die geben sich bei ihren hirnfickversuchen mit irgendwelchen pseudowissenschaftlichen hokuspokuszahlen nicht einmal mehr die geringste mühe der konsistenz und vertrauen fest darauf, dass ihre überaus ernsten und wichtigen meldungen in der bundesrepublik alzheim ganz schnell wieder vergessen werden, nachdem sie die erwünschte psychologische wirkung erzielt haben. Die intelligenz der leser und zuschauer wird offen verachtet.

Und jetzt viel spaß beim so genannten verbrauchervertrauen! Kauft, ihr konsumdeppen, kauft! Und wenn ihr nicht könnt, lest bei diesem zehn jahre alten text weiter! Und damals war diese dumme BRD-propagandanummer schon alt und durchschaubar. Das heißt aber nicht, dass man sie durch etwas besseres ersetzt hätte…

Immer schön eure rundfunkgebühren zahlen! Der BRD-staatsfunk ist für die p’litische bildung fast so wichtig wie ein kleines steak!

Anführungszeichen des tages

Die „Kriegsverbrechen“ westlicher Politiker ignoriere das Gericht hingegen völlig, beklagte der Minister

Der link geht auf eine archivierte versjon der meldung. Aus gründen.

Klar doch, in anführungszeichen, als seien sie gar nicht wirklich. Unvergessen, als ein großbritannjen unter Tony Blair mitgemacht hat, mit gefälschten kriegsgründen einen staat wegen eines terroranschlages auf zwei geldtürme in den USA zu überfallen, der mit diesem anschlag gar nichts zu tun hatte — übrigens auch ein wichtiger grund für die gegenwärtigen flüchtlingsströme. Die USA haben sich dieser rechtssimulazjon ja gar nicht erst angeschlossen, aber Tony Blair und seine komplizen hätte man bei erster gelegenheit dingfest machen müssen, um ihn für das für solche staatlichen massenmorde zuständige gericht zu stellen. Hat man aber nicht. Wird man auch nie. Es war nämlich niemals etwas anderes als eine simulazjon des rechts, für obszöne schauprozesse ins leben gerufen, völlig wirkungslos gegen die staatskriminalität der früheren kolonjalherren, die sich diesen mummenschanz ausgedacht haben.

Und in einem hilflosen versuch p’litischer deinungsbildung werden dann vom BRD-staatsfernsehen ein paar gänsefüßchen um so hässlich wahre wörter gesetzt, um sie als unwahrheiten auszuzeichnen.

Der folgende link ist ein reiner SEO-link für suchmaschinen: George W. Bush ist ein kriegsverbrecher.

Merkel des tages

Achtung, bullschittbombe!

Die Mediennutzer müssten Auskunft darüber erhalten können, nach welchen Kriterien dort sortiert werde, sagte Angela Merkel am Dienstag zur Eröffnung der Medientage München. Bereits im Schulunterricht müsse ansatzweise Programmierung gelehrt werden, „damit man versteht, wie Algorithmen funktionieren“

Genau, frau bummskanzlerin! Nachdem ein lehrer nebenbei in einem ganz anderem fach wie etwa matematik „ansatzweise programmierung“ gelehrt hat — „So, jetzt erstmal hallo welt und nun ein primzahlsieb, damit wir auch mal schleifen, bedingungen und arrays gemacht haben“ — verstehen die von solchen beglückungsideen des BRD-kultusapparates gekwälten beschulungsfälle, wie etwa filteralgoritmen beim fratzenbuch funkzjonieren.

Mein gegenvorschlag, frau bummskanzlerin: veröffentlichen sie doch einfach mal die geheimen selektorenlisten von BND und NSA, zusammen mit einem für laien verständlichen kommentar, was davon welche daten ermitteln soll, was dabei gedacht wurde und wie zielsicher die filterregel in der praxis ist. Das wäre viel lehrreicher als ihre volxverdummung! Und es zeigte auch, wie guhgell, fratzenbuch und konsorten solche probleme angehen.

Der ganz normale BRD-staatsfernseh-hirnfick…

Im öffentlich-rechtlichen Rundfunk heißt es derzeit, die Wallonie, in der nur 0,7 Prozent der Bürger der EU-Mitgliedsländer lebten, blockiere für alle 510,06 Millionen Einwohner das Freihandelsabkommen CETA. Das kann man so sehen – oder auch nicht.

Geht man nämlich nicht nur in Belgien, sondern auch in anderen europäischen Ländern auf die Ebenen unterhalb der Nationalparlamente, dann stellt sich die Situation etwas anders dar: Hier haben sich inzwischen 2.087 Regionen und Kommunen explizit gegen CETA und dessen großen Bruder TTIP ausgesprochen – darunter auch Metropolen wie Amsterdam, Edinburgh, Barcelona, Mailand und Wien

Aber keine sorge: in eurer von milljardären verlegten kwalitätspresse — die übrigens beim onkel Oettinger ein tolles europäisches internetzübernahmegesetz bestellt hat — werdet ihr das auch nicht lesen. Auch weiterhin viel spaß beim p’litischen gebildetwerden durch scheißjornalisten!

Benutzt hier jemand joomla?

Das Update auf Joomla 3.6.4 schließt zwei Sicherheitslücken, die es in sich haben: Durch die eine können sich Angreifer Accounts erstellen, die mit erhöhten Rechten ausgestattet sind – vermutlich Admin-Accounts. Durch die andere Lücke können sich Angreifer selbst dann neue Accounts anlegen, wenn der Admin die Neuregistrierung deaktiviert hat

NATO-mitglied und EU-beitrittskandidat des tages

Schlafentzug, Schläge, Stresspositionen, sexueller Missbrauch, Vergewaltigungsdrohungen. Die Liste von mutmaßlichen Foltermethoden in türkischen Polizeistationen klingt abscheulich. Human Rights Watch in der Türkei hat mit Anwälten, Menschenrechtsaktivisten, medizinischem Personal, Forensikern, vor kurzem entlassenen Inhaftierten und Familienangehörigen von Inhaftierten gesprochen und so 13 Fälle von mutmaßlicher Folter dokumentiert

Aber keine sorge, sobald alles in der flut der nachrichten vergessen ist (ohne vergangen zu sein), gibts den EU-beitritt der türkei, hinein in die gemeinschaft der rechtsfreiheit, demokratur und akzjonärsrechte. Polen und ungarn sind da ja auch schon drin… und außerdem ist frau Merkel konstant der meinung, dass ein staat mit derartigen beamteten folterknechten der richtige ort zur unterbringung der ganzen flüchtlinge ist und ist herrn Erdoğan so weit in die rückseitige leibespforte gekrochen, dass kein füßlein mehr sichtbar war.

Propaganda des tages

Wisst ihr, was die demokratie kaputt macht? Der postilljon… nee, das ist ja die ARD-tagesschau… also… die ARD-tagesschau erklärt es euch in einem kommentar von Markus Preiß: wenns zuviel mitbestimmung gibt, dann funkzjoniert die demokratie nicht

Der wäre aber auch in der DDR was geworden, dieser herr Preiß. Oder in diesen tausend jahren.

Kwelle des bildschirmfotos

Krüpplografie des tages

Intel will am 10. November seine für Android und iOS erhältliche Verschlüsselungs-App Intel File Protect beerdigen. Für die Nutzer hat das ernste Konsequenzen: Wer seine geschützten Daten nicht rechtzeitig aus der App exportiert, kann ab dem Termin offenbar nicht mehr darauf zugreifen

Es gibt keinen technischen grund dafür, warum eine kryptosoftwäjhr, die lokal verschlüsselt, nicht auch wieder lokal entschlüsseln können sollte, selbst, wenn sie nicht mehr weiterentwickelt wird — außer, sie funkt nach hause und die schlüssel sind nicht privat, sondern werden zentral gesammelt. Und das ist nun einmal krüpplografie; und gegenüber den menschen, die sich darauf verlassen haben, ists eine ganz üble verarschung.

Lasst euch niemals krypto-schlangenöl andrehen! Schon gar nicht von scheißfirmen aus dem folter- und überwachungsstaat USA! Da könntet ihr eure daten auch gleich offen ins fratzenbuch schreiben.

Aber kaum ists internetz im händi, schon ists gehirn im arsch.