„Geistiges eigentum“ und so…

Die Musik im berühmtesten „Anti-Raubkopier“-Spot war gestohlen

Na ja, „gestohlen“ wurde wohl kaum etwas, sie war ja noch da, die musik… ich persönlich schreibe in dadaistischer heiterkeit für diesen fall ja schon seit einiger zeit „gekupfert“, ganz so, als ob gestohlen von „stahl“ käme, aber das scheint nicht die eingängigste und verständlichste meiner wortneuschöpfungen zu sein und findet daher keine nachahmer. 😉

Eine Antwort zu “„Geistiges eigentum“ und so…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.