Träcking des tages

Benutzt hier noch jemand „proxtube“, um juhtjuhbb ohne GEMA-zensurtafeln zu sehen? Nun, erstens braucht ihr das nicht mehr für musik mit schlechter klangkwalität, seit sich die GEMA mit juhtjuhbb geeinigt hat, und zweitens handelt es sich bei dem in der BRD so beliebten und immer noch massenhaft installierten addon um eine schadsoftwäjhr, nämlich einen träcking-trojaner. Aus raus mit dem müll aus dem brauser!

Ein dank auch an die scheiß-GEMA, im schatten derer tätlichkeit so eine scheiße groß werden konnte!

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich hat einen dschobb beim bummsrechnungshof gekriegt, und da hat er wieder etwas so unfassbar unerwartetes rausgekriegt, dass einem beim lesen geradezu lebensbedrohlich der atem wegbleibt:

Die mehr als 1,7 Millionen Hartz-IV-Bezieher werden nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes nicht sonderlich effektiv betreut. Hilfen für die Integration in den Arbeitsmarkt wie Ein-Euro-Jobs oder Weiterbildungen seien „oft nutzlos“

Macht aber nix, dass da jeden verdammten monat eine milljarde øre für nix (außer p’litisch gewünschtem terror gegenüber den bittstellern vor der staatsgewalt) verbrannt wird, denn es ist ja p’litisch gewünscht. Und deshalb wird die studie von prof. dr. Offensichtlich einfach ignoriert werden…

GEMA des tages

Nach seinem am Berliner Kammergericht gegen die GEMA erstrittenen Urteil fordert der rebellische Musiker Bruno Gert Kramm die Entfernung des GEMA-Vorstands, „um weitere schwere Nachteile von den durch die GEMA vertretenen Musikurhebern abzuwenden“

Ich habe ja überhaupt keine ahnung von der rechtsverdreherkunst, aber eigentlich handelt es sich bei dem illegalen geldgrabsch der GEMA doch spätestens nach dem klärenden urteil in sachen VG wort um eine veruntreuung. Da geht hoffentlich noch etwas! (In den knast geht in der BRD eh keiner, der große verbrechen begeht. Die gefängniszellen sind ja alle mit ladendieben und schwarzfahrern belegt, den folgen der wirtschaftskonformen BRD-volxverarmungsp’litik der CDUSPDCSUAFDPGRÜNETC. Und außerdem ist ab siebenstelligen beträgen ja kein täter mehr persönlich für seine taten verantwortlich und deshalb geht er straffrei aus. Justizia, die olle hure, macht ihre beine immer ganz breit und lässt ihr löchlein klaffen, wenn genug geld im spiel ist.)

Aus einem anonymen kommentar…

EBay verkauft/leekt [sic!] sämtliche persönlichen Daten (Mail-Adresse, Adresse, Vor-, Nachname, Telefonnummer, …) an Internetkriminelle.
PayPal tut dies (bis jetzt) „nur“ mit der Mail-Adresse

Natürlich mit den üblichen vorbehalten — der kommentar ist völlig anonym verfasst (einschließlich mäjhladresse über einen dienstleister für wegwerfadressen), muss nicht stimmen, mache ich mir auch nicht inhaltlich zueigen, sondern weise nur darauf hin — weitergegeben. Es klingt für mich aber keineswegs unplausibel. Und nur für den fall, dass ich diesen kommentar eines anonym bleibenden lesers demnächst in der BRD löschen muss, weil jemand im lande des vollumfänglichen rechtsschutzes für beleidigte leberwürste seine anwaltshorden losschickt, an den dunkelkammern von hamburg und köln das internetz durchlöschen zu lassen, gibt es hier noch ein kleines bildschirmfoto, gehostet in einem land, in dem die freiheit der meinungsäußerung in einer richtigen verfassung drinsteht. Und eine archivierung über das internetzarchiv.

„Mit linux wär das nicht passiert“ des tages

Durch ein fatales Zusammenspiel mehrerer Komponenten können Angreifer offenbar leicht Schadcode in Fedora-Linux einschleusen. Das Opfer in spe muss lediglich eine verseuchte Webseite aufrufen, um sich einen Schädling einzufangen

Ist doch toll, dass endlich die bekwemlichkeit von windohs unter linux einkehrt. Tolle webbrauser, die dateien runterladen, ohne dass der benutzer es mitkriegt, damit er auch ja nicht umständlich einen speichern-unter-dialog beklicken muss; tolle indizierungsdienste, die dann irgendwann später die runtergeladenen dateien verarbeiten; tolle dateimanätscher, die vorschaubilder von allen möglichen dateitypen anzeigen und dafür ebenfalls die runtergeladenen dateien verarbeiten. Endlich kommt auch jeder vollhonk mit linux klar. Oder fühlt sich zumindest so, als ob er damit klarkäme, weil er einfach nicht mehr über irgendetwas nachdenken muss. Und auch jedes häckkind kommt ganz wunderbar klar:

Das war viel zu einfach. Es sollte nicht möglich sein, in ein paar Minuten einen ernstzunehmenden Speicherfehler in einer standardmäßigen Linux-Konfiguration zu finden. Auch wenn es mir schwer fällt, das zu sagen, aber das ist nicht die Art von Situation, die man bei einer Standardinstallation von Windows 10 vorfindet. Kann es sein, dass die Sicherheit von Linux auf Desktops verrottet ist?

:mrgreen:

Ja, das kann sein. Die frühere linux-sicherheit bestand immer auch darin, alles so einfach wie möglich zu halten, und das machen die großen linux-distriubtoren heute nicht mehr. Was als sicherheit übrig bleibt, ist die schlichte tatsache, dass linux trotz dieses griffes der großen distributoren nach dem massenmarkt immer noch so wenig verbreitet ist, dass sich aus der sicht der meisten einfachen kriminellen angriffe nicht lohnen. (Das argument gilt aber weder für geheimdienstlich interessante rechner noch für wirtschaftsspionahsche. Es gilt auch nicht)

Na ja, wer krohm als brauser benutzt, hat sowieso verloren. Leider kommt man manchmal nicht drumrum. Die vmware-vsphere-client-kacke lässt sich zum beispiel unter linux nur mit krohm bedienen. Da kommen gefühle wie aus den späten neunziger jahren auf, als es webseits gab, die nur mit einem bestimmten brauser richtig funkzjonierten! „Best viewed with internet exploiter 4.0 and a resolution of 800×600 pixels“. Wie schafft man das eigentlich heute noch, ein webfrontend so total zu verkacken, dass es nur mit einem einzigen kackbrauser läuft?! Das muss doch vorsatz sein. Vorsatz von vollidjoten. Löcher, aus denen gedanken wie „ich habe einen lieblingsbrauser, und ich zwinge dich jetzt, den zu benutzen“ herauskwellen. Ach!

Jugendschutz des tages

Es ist schon sehr geschützt, wenn man in der BRD ein jugendlicher ist, also noch keine achtzehn jahre alt ist. Man darf nicht in die spielhalle, darf keine flasche schnaps kaufen, darf keine pornografie erwerben und ist generell ein reichlich rechtloses lebewesen. Da ist es doch toll, dass man wenigstens ein paar erwaxenentätigkeiten ausüben darf:

Die Bundeswehr beschäftigt derzeit 1576 Unter-18-Jährige

Für immer unvergessen sollte es sein, wie die jetzige bummskriegsministerin Zensursula von der Leyen als bummsfamiljenministerin den schutz heranwaxender menschen mit zensurstoppschildern im internetze (und einer so gut wie unkontrollierbaren, beliebig für alle zwecke verwendbaren staatlichen zensurinfrastruktur für das internetz) vorantreiben wollte. Was für eine menschenfreundin!