Kennt ihr den schon

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) führte Anis Amri später absichtlich unter einem falschen Namen, um ihn trotz laufender Ermittlungen in Sicherheit zu wiegen. Ein Vertreter der Behörde war im März bei einer Besprechung im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) dabei, wo es um den Fall Amri ging. Auf Bitten der Sicherheitsbehörden ließ das Bamf Amri in dem Glauben, es kenne seinen richtigen Namen nicht

Da sage doch niemand, die BRD habe keine strategie gegen die terroristen… :mrgreen:

Hej, aber wenn man jetzt auf jedem klo eine videokamera der polizeien und geheimdienste aufstellt und jeder bewohner der BRD von einer kleinen, persönlichen überwachungsdrohne begleitet wird, dann wird das alles ganz anders und viel sicherer! Müsst ihr nur glauben! Eure faschistische führ… ähm… eure kwalitätsdemokraken sagen es euch doch immer wieder, wenn man wieder ein irrsinniges arschloch mordend durch die gegend zieht. Dass aber mal jemand aus diesem geschmeiß wegen vollständigen versagens der von ihm geleiteten behörde zurücktritt, das könnt ihr euch abschminken.

Advertisements

Polizei des tages

Inzwischen stellen die polizeien in der BRD die „sicherheit“ im AFD-modus her:

Die Polizei in Köln will mit Personenkontrollen Sicherheit schaffen. Wer wie stark kontrolliert wird, entscheidet sich offensichtlich nach der Hautfarbe

Merke: arier sind ungefährlich, alles andere muss kontrolliert werden.

Aber so neu ist das nun auch wieder nicht. Hier in hannover ist ein „arabisches aussehen“ nebst vollbart schon seit jahren eine garantie, bei jedem längeren spaziergang mindestens einmal von der polizei angehalten zu werden. Ja, seit jahren, nicht erst seit einer so genannten flüchtlingskrise.

Linux des tages

Linuxnutzer. Das sind die menschen, denen man auf einer webseit für linuxnutzer erklären muss, dass man sich den verwendeten desktop mit ein paar klicki-klicki klicks anpassen kann und wie das geht. Hach, was waren das noch für schöne zeiten, als die mehrzahl der linuxnutzer keine kompjuteranalfabeten waren!

Und ja, in diesen zeiten war es durchaus brauchbarer und nützlicher content, wenn jemand eine kleine einführung in die einrichtung eines FVWM geschrieben hat. (Das dingens war mein liebling, bevor KDE, GNOME und XFCE kamen. Und wenn man keine angst davor hat, sich einen windowmanager mit einem texteditor zu konfigurieren und sich von angestaubten und gereiften konzepten nicht erschrecken lässt, ist FVWM unglaublich gut anpassbar.)

Cloud des tages

Der gestrige tag war ja eine sekunde länger, weil die erde mal wieder ein bisschen zu langsam auf ihrem weg um die sonne war. So etwas ist eigentlich überhaupt kein problem… außer vielleicht für „cloudflare“, denn deren DNS hat wegen der schaltsekunde abgekackt:

Starting at 00:00 UTC on January 1, 2017, CNAME resolutions on some machines stopped working due to a bug triggered by the universal addition of one leap second, which affected both some authoritative DNS and origin DNS lookups, causing 5xx errors