Linux des tages

Linuxnutzer. Das sind die menschen, denen man auf einer webseit für linuxnutzer erklären muss, dass man sich den verwendeten desktop mit ein paar klicki-klicki klicks anpassen kann und wie das geht. Hach, was waren das noch für schöne zeiten, als die mehrzahl der linuxnutzer keine kompjuteranalfabeten waren!

Und ja, in diesen zeiten war es durchaus brauchbarer und nützlicher content, wenn jemand eine kleine einführung in die einrichtung eines FVWM geschrieben hat. (Das dingens war mein liebling, bevor KDE, GNOME und XFCE kamen. Und wenn man keine angst davor hat, sich einen windowmanager mit einem texteditor zu konfigurieren und sich von angestaubten und gereiften konzepten nicht erschrecken lässt, ist FVWM unglaublich gut anpassbar.)

Advertisements

8 Antworten zu “Linux des tages

  1. Das dingens war mein liebling, bevor KDE, GNOME und XFCE kamen.

    Was hindert dich daran, weiterhin FVWM zu nutzen? Unter DragonFly BSD und OpenBSD ist das Ding zum Beispiel immer noch Standarddesktop. Ich vermisse ja eher den guten alten CDE. Der hat wenigstens nie versucht, alles zu können.

    • Was hindert dich daran, weiterhin FVWM zu nutzen?

      Nix. Durch den ersten XFCE, den ich vor vielen jahren benutzt habe, schimmerte der FVWM noch so deutlich durch, dass ich sofort mit den konfigurazjonsdateien klargekommen bin. Sonst hätte ich mir das dingens gar nicht näher angeschaut. Wenn ich etwas anderes als einen klassischen windohmänätscher benutze, dann vor allem aus bekwemlichkeit und faulheit. Die idee „desktop“ und die ungefähren konzepte von windohs 95 waren schon nicht schlecht für den alltag… 😉

      Solange es nicht ein monstrum wie GNOME 3 wird…

      […] den guten alten CDE

      Dem könnte eigentlich abgeholfen werden, aber die leute stürzen sich heute eher auf den modernen kram und schreiben dann groß und winkend auf die GNOME-homepäjhtsch »the web on your fingertips« (gut, ist auch schon wieder ein paar jahre her). Klingt irgendwie nach schwer abwaschbarem dreck.

      Nee, ich bin nicht dabei, CDE weiterzupflegen. Mir grauts vor motif. Aus erfahrung… 😉

      (Es sollte eigentlich recht einfach sein, kohd von motif auf gtk+ zu bringen. Aber dann hat man natürlich nicht mehr die schönen alten ressource-dateien.)

      • Ich finde das „neue, freie“ CDE aus zwei Gründen schrecklich:

        1. SourceForge. Wäh.
        2. Der Kompilier- und Installationsprozess ist mit Schmerzen verbunden, gegen die der olle Window Maker – ich hab’s neulich erst ausprobiert – geradezu ein Musterbeispiel für eine intuitive Einrichtung ist.

        Xfce hat sich von seinen Wurzeln (war das nicht ursprünglich auch ein CDE-Klon wie KDE 1.x?) leider inzwischen weit genug entfernt, um mich nicht mehr zu interessieren.

        • Xfce waren am anfang ein paar aufsätze auf dem FVWM, zusammen mit ein paar anwendungen, die sehr deutlich machten, dass die frühesten entwickler öfter mit CDE gearbeitet haben. Tja, und daraus ist ein richtiges desktop-projekt gewaxen, nebst üblichem wildwux.

  2. FVWM war auch mal mein Lieblingsdesktop mit Linux. So um 2001 herum.

    Wenn man die Textkonfiguration verstanden hatte war es eine Freude, den genau auf die eigenen Präferenzen hin zu optimieren.

    Heute würde ich aber auch lieber einen Gnome oder KDE nutzen, die kann man auch gut anpassen, zum Glück, denn z.B. den Gnome in den Standard Einstellungen bei nem Suse finde ich ziemlich scheußlich und erst nach einer Anpassung brauchbar.

    • Ich verstehe Leute nicht, die ohne technischen Anlass ihren auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Fenstermanager durch irgendwelche anderen Desktops ersetzen.

      • Hätte ich damals auch nicht gemacht. Warum auch.

        Aus technischem Anlass nutze ich heute was ganz anderes.

      • Achso.

        […]Ich verstehe Leute nicht[…]

        Soll vorkommen, hab ich mir sagen lassen. Ich verstehe so manche Leute auch nicht – was auch nicht weiter schlimm ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s