Russische häcker des tages

Habt ihr ja alle mitgekriegt, dass die pösen russischen häcker einen cyber-cyber-angriff auf die stromversorgung der hl. vereinigten staaten eine teils von nordamerika versucht haben. Tja, das waren gar nicht die russen:

Wie die Zeitung nun erklärt, wurde der Alarm ausgelöst, als ein Mitarbeiter des Burlington Electric Departments seinen E-Mail-Account bei Yahoo geöffnet habe. Das sei im System als Zugriff auf eine verdächtige IP-Adresse gewertet worden, die in Verbindung mit dem mutmaßlichen russischen Hackerangriff auf die Demokratische Partei stehe

Bwahahahaha!

Advertisements

„Satire darf alles“ des tages

JE SUIS CHARLIE!

So ziemlich jeder jornalist aus der BRD

Erinnert ihr euch noch an forderungen, dass satire alles dürfen können müsse? Für mich übrigens eine völlig nachvollziehbare forderung. Und erinnert ihr euch noch an die forderungen nach pressefreiheit, die selbstverständlich das recht beinhaltete, auch satire bringen zu können? Für mich ebenfalls eine völlig nachvollziehbare forderung. Und im zweifelsfall: JE SUIS CHARLIE!1!!!elf! Die taz-redakzjon schein indessen ein kleines problem damit zu haben, wenn das „seid gefälligst zuversichtlich und wir machen jetzt einfach weiter so“ einer auch nach der nächsten demokratiesimulazjon noch amtierenden bummskanzlerin Angela Merkel bitter-satirisch aufs korn genommen wird und dabei ein paar gefahren etwas überzeichnet werden. (Da die taz leider auf die tolle idee gekommen ist, dass man eine dauerhafte archivierung ihrer wertvollen inhalte durch archive.org mit technischen mitteln verhindern muss, habe ich hier ein kleines bildschirmfoto, falls sich dieser artikel in den nächsten tagen ungekennzeichnet von selbst umformulieren oder einfach ins nichts verflüchtigen sollte.)

Immerhin hält man sich mit offenen zensurforderungen diesmal noch zurück:

Aber auf so klischeehafte Weise umgesetzt, erinnern seine Zeichnung [sic!] frappierend an die Hass-Karikaturen, die auf antimuslimischen Hetzseiten wie Pi-news erscheinen

Aber nazi ist es! Versteht ihr? NAZI!!1!ölf! Euer scheißjornalist aus eurer scheißpresse hat euch das erzählt, also los, stimmt mit ein: NAZI!! NAZI!! NAZI!!1!

Smartding des tages

Wer inzwischen, nach ein paar jahren wischofonbenutzung, zu doof zum essen geworden ist, wird sich bestimmt darüber freuen: smarte gabel mit bluetooth, die dir hilft, gesünderes essverhalten zu lernen [Achtung, der link geht zu amazon, voller träcking- und skriptalarm, hier ist auch ein bildschirmfoto]. Natürlich mit überwachung und permanenter datenspeicherung in der „cloud“, also auf den kompjutern des anbieters dieses techniktinnefs. Geht ja nicht mehr anders.

Die welt ist reif, sie will gepflückt werden!

Via @benediktg@gnusocial.de

Schutzgesetz des tages

In frankreich haben die abhängig beschäftigte jetzt das recht, auf mäjhls und anrufe ihres ausbeuters nach feierabend einfach nicht mehr zu reagieren. Das nützt zwar nichts, weil sie dann halt wegen anderer, an den haaren herbeigezogener gründe gefeuert werden, aber hej: sie haben ein recht. Und das ist doch toll, dass sie ein recht haben. Kennen wir ja auch alle schon von den menschenrechten.

Dass es in der BRD mit ihrer „marktkonformen demokratie“ (A. Merkel) jemals auch nur so ein völlig wirkungsloses feigenblatt-gesetz gegen die ständige kostenlose verfügbarkeit durch ausbeuter geben wird, könnt ihr euch abschminken. Die BRD braucht keine feigenblätter. Die steht völlig nackt da, als nackte gier der besitzenden. (Die idjoten, die in der BRD die ganze arbeit machen, glauben sogar, dass ein streik etwas unanständiges wäre…)

S/M des tages

Das fratzenbuch so: dieser olle stein ist sexuell explizit und muss gelöscht werden. Weil, müsst ihr verstehen:

Das Bild verstosse gegen die Werberichtlinien des amerikanischen Unternehmens, hiess es

Ihr müsst jetzt eure inhalte auf irgendwelchen drex-S/M-seits danach auswählen, wie gut sie sich für die reklamevermarktung eignen, und wenn eure auswahl gut genug für die algoritmen der S/M-seits ist, bleiben eure bilder vielleicht sogar stehen und eure benutzerkonten werden nicht gelöscht. Bitte alle einmal ganz tief vor den reklameheinis bücken!

Fäjhknjuhs des tages

Alarm! Alarm! Die pösen russen häcken US-stromversorger!!11!1! Steht in der NZZ, muss also stimmen… und die hat es auch aus voll seriöser kwelle, nämlich aus der brainwashington post.

Angegriffen wurde lediglich ein Laptop wie unzählige andere auf der ganzen Welt. Eine Verbindung zur Elektrizitätsversorgung hatte dieser nicht. Der Angriff sei mit der bösartigen Software „Grizzly Steppe“ erfolgt, welche Russen gelegentlich benutzen würden

Oh! Ach, egal, hauptsache in allen köpfen bleibt immerzu hängen, dass die pösen pösen russen hier alles häcken! Und selbst von der durchsichtigsten lügenpropaganda bleibt immer was hängen. Eine wahrheitspresse ist es eben nicht. Nicht einmal bei der NZZ, die sich mit solchen räuberpistolen um ihr letztes bisschen reputazjon bringen will.