Jornallje des tages

Beim nachrichtermagazin „der spiegel“ hat man ganz komische ausdrucksweisen, um zu sagen, dass man nicht die paar erforderlichen kenntnisse für mäjhlverschlüsselung hat und so doof ist, das auf keinen fall ändern zu wollen.

Na ja, hauptsache STOPPT PUTIN JETZT! Stirb, scheißpresse, stirb!

Advertisements

Eine Antwort zu “Jornallje des tages

  1. Andere Blätter bauen derweil den Bereich Investigation aus: Holger Stark, bislang US-Korrespondent beim Spiegel, wechselt zum Februar zur Zeit, um dort das Investigativteam zu leiten und zu vergrößern. „Auch unsere Leser haben einen Glaubwürdigkeitsanspruch entwickelt, wie wir ihn lange nicht kannten“, sagt Politikchef Bernd Ulrich, der das Investigative zusammen mit Stark voranbringen will.

    Er selbst habe „ein besonderes Interesse an rekonstruktiver Investigation“: Die Zeit werde noch stärker versuchen herauszufinden, was wirklich geschehen ist, um der Mythenbildung vorzubeugen. „Heute legt sich ja praktisch über alles sofort ein Schleier von Postfaktizität, da ist die investigative Recherche ein wichtiges Instrument“, sagt Ulrich.

    „Der Politikchef will mit Stark das Konzept des „atmenden Investigativressorts“ leben: Ein Grundstock an Rechercheexperten soll das Investigative koordinieren, dann aber „von Recherche zu Recherche immer wieder neue Kollegen zusammenziehen – so viele es dafür auch brauchen mag, von zwei bis 20 Kollegen wird alles möglich sein“.“

    Das erinnert mich stark an
    https://tamagothi.wordpress.com/2015/08/09/investigativer-journalismus/

    😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s