Freut euch schon alle auf windohs zehn!

Wie für jede Windows-Version verspricht Microsoft auch für Windows 7 eine Support-Dauer von zehn Jahren. Solange stellt Microsoft kostenlos Sicherheitsupdates bereit. Am 14. Januar 2020, also in drei Jahren, endet dieser Zeitraum

Immerhin könnte es sein, dass 2020 der letzte windohs-XP-rechner bei bundesverwaltung, bundeswehr und banken auf windohs sieben umgerüstet wird… :mrgreen:

Welche alternativen zur meikrosoftschen gängel- und überwachungsscheiße es gibt, erfahrt ihr in diesem internetz. Da muss man übrigens keine drei jahre warten, bis man die nutzen kann, das geht schon jetzt. Wer ständig davon redet, dass er dann umsteigt, installiert sich bestimmt bald sein windohs zehn¹, das so gut weggeht, das meikrosoft es mit asozjaler spämm und direkt von der internetz-kriminalität abgeschauter metodik vermarktet hat (und nein, die desktop-spämm von meikrosoft hat für windohs-zehn-nutzer kein ende gefunden). Und nein, es gibt natürlich noch keinen adobe-scheiß für linux oder BSD, aber eine bestehende windohs-sieben-lizenz in einer virtuellen maschine (ohne internetz) zu benutzen, ist ja auch immer noch möglich. Wer musik macht, sollte sich aber schon auf die zusatzlatenz durch die virtualisierung einstellen oder einfach einen rechner haben, der für nix anderes benutzt wird und niemals am netz hängt… 😦

¹Ich schreibe das an einem unbuntu, das ich auch schon längst durch etwas anderes ersetzt haben wollte, aber das bringt mich zum glück nicht nur zum kotzen und lässt mir die freiheit der auswahl meiner bevorzugten benutzerschnittstelle.

Überwachung des tages

Die AOK in saxen mit einem ganz tollen angebot: wenn du ein smartes dingsbums wie ein sklavenarmband trägst, dich permanent von uns überwachen lässt und das von uns angemahnte wohlverhalten zeigst, geben wir dir bis zu 180 øre im jahr. Natürlich über schnittstellen von dienstleistern in den USA, scheiß auf datenschutz bei gesundheitsdaten! Und natürlich mit wischofonen, den unsichersten datenverarbeitungsgeräten, die es zurzeit gibt. Die menschen sind reif dafür, sie haben alle nix zu verbergen und vor allem… sie haben nach drei jahrzehnten systematischer volxverarmung in der BRD auch nix mehr zu verschenken. Der Erfolg der maßnahme ist also gewiss, und wenn erstmal ein erklecklicher anteil der leute mitmacht, lässt man das mit dem geld einfach weg und erklärt dauerüberwachung zur voraussetzung für eine krankenversicherung.

Da habt ihr eure krüpplografie von überwachern!

Eine Hintertür in WhatsApp erlaubt es Facebook und anderen, die verschlüsselten Nachrichten der Nutzer nachzulesen, berichtet der Guardian […] Die jetzt entdeckte Backdoor ist nicht Teil des von Oper Whisper Systems implementierten Signal-Protokolls. Sie erlaubt es Facebook jedoch, neue Schlüssel zu erzeugen, ohne dass der Nutzer dies merkt – und so die Kommunikation mitzulesen

Wenn euch doch nur jemand vorm scheißfratzenbuch gewarnt hätte! Idjoten! Wenns internetz im händi ist, ists gehirn im arsch.

Nachtrag: wisst ihr noch, wie heise onlein vor einem dreiviertel jahr ganz unkritsch und im besten schleichwerbeton reklame für die überwachungssoftwäjhr whatsapp vom spämmenden und träckenden fratzenbuch gemacht hat? Tja, geld stinkt eben nicht. Und damit ihr diese offensichtliche schleichwerbung nicht etwa für ein versehen haltet, hat heise onlein — ich wüsste ja gern mal, wie viel geld vom fratzenbuch die für ihre vorsätzliche desinformazjon kriegen — heute so geschrieben, als handele es sich um einen programmierfehler, wie er halt überall mal passieren kann, statt die dinge deutlich beim namen zu nenen, wenn dieser fehler an whatsapp gemeldet wird und einfach drinbleibt. Es gibt nämlich nur einen einzigen denkbaren grund, warum man einen „fehler“ drinlassen sollte, der eine hintertür zur aufhebung der verschlüsselung ist, und der ist nun einmal, dass die hintertür für gut gehalten wird und mutmaßlich mit absicht eingebaut wurde. Wenn ihr wert auf eure privatsfäre und eure kompjutersicherheit legt, seid ihr bei den schleichwerbenden kwalitätsjornalisten aus der karl-wiechert-allee schlecht beraten. Das solltet ihr euch merken, um künftige empfehlungen dieser immer wieder einmal vorsätzlich leserverdummenden kommerzjellen webseit (beispiel eins, beispiel zwei) beurteilen zu können.

Ob herr Erdoğan und herr Putin wohl auch zugriff auf die vom fratzenbuch eingesammelten daten nehmen können? Ob sich das fratzenbuch diese „märkte“ wohl entgehen lassen würde? Heise, ihr arschlöcher, ihr bringt mit eurer schleichwerbung in form von gezielter desinformazjon im redakzjonellen teil menschen ins gulag oder in einen folterknast. Nur für eine handvoll judasgeld. Widerlich! Erzählt mir nie, nie, nie wieder etwas über werte und verantwortung des jornalismus!