„Cloud“ des tages

Die tropfbox so: wie, du hast gelöscht? Das heißt aber noch lange nicht, dass wir das auch löschen. Und wenn die nicht ein paar basteleien verkackt hätten, dann hätte das wohl niemals jemand mitbekommen.

Nutzer hatten zuvor berichtet, in ihren Dropbox-Konten seien gigabyteweise alte Dateien wieder aufgetaucht, die sie schon vor Jahren gelöscht hatten

Tja, so wolken regnen halt manchmal ab. :mrgreen:

Ansonsten gibt es natürlich gar keine „cloud“, sondern nur die kompjuter anderer leute. Und was ihr da ablegt, das gerät in den verfügungsbereich anderer leute. In einem abstrakten, technischen netzwerk würde ich keinem gegenüber trauen, und schon gar keinem „cloud“-anbieter, der sich weitreichende rechte an meinen daten in seinen nebulös formulierten AGB rausnimmt. Ich gehe einfach davon aus, dass es sich bei der jahrelangen vorratsdatenspeicherung der tropfbox keineswegs um eine panne gehandelt hat, sondern um vorsatz, den sie nur nicht einräumen dürfen, weil sie sich in den USA halt strafbar machen, wenn sie über ihre erzwungene zusammenarbeit mit den horch- und morddiensten der USA reden. Ihr dürft das niemals vergessen: die USA halten als überwachungsstaat alles, was die DDR nur versprechen konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s